05.07.11 06:07 Uhr
 122
 

Fußball: Keine "Extra-Wurst" von Jupp Heynckes für Franck Ribéry

Jupp Heynckes, der neue Trainer vom FC Bayern München, trainiert mit seinem Verein momentan am italienischen Gardasee (ShortNews berichtete). Dabei machte er Franck Ribéry unmissverständlich klar, dass er keine "Extra-Wurst" erwarten soll und er genau wie alle anderen behandelt wird.

"Franck Ribéry muss sich wie jeder andere ganz normal integrieren. Er muss umsetzen, was er für sein Spiel braucht. Genauso wie Müller, Gomez, Schweinsteiger, Lahm und wie sie alle heißen. Wir haben so viele Top-Spieler, da brauche ich es nicht, mich auf einen zu fokussieren", sagt Heynckes.

Heynckes kündigte weiterhin an, dass einige Spieler, die bisher sehr gut gespielt haben, jetzt teilweise auch mal auf der Bank sitzen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, FC Bayern München, Franck Ribéry, Jupp Heynckes
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?