04.07.11 21:42 Uhr
 641
 

Viersen: Schießerei endet mit einem Schwerverletzen

Am heutigen Nachmittag kam es in Viersen zu einem brutaler Schießerei, bei der ein 38-jähriger Viersener schwer verletzt wurde.

Nach einem Streit auf dem Rathausmarkt schoss der 50-jährige Wuppertaler auf sein Opfer. Der schwer verletzte Mann flüchtete in einen Lebensmitteldiscounter, wo er letztendlich zusammenbrach.

Der Täter wurde von der Polizei am Tatort festgenommen. Er leistete keinen Widerstand und auch die Waffe wurde sichergestellt. Gegen den 50-Jährigen wird wegen Verdachts der versuchten Tötung ermittelt. Die Mordkommission hofft jetzt auf Zeugen, die die Tat beobachtet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Unerwartet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Verletzung, Schuss, Schießerei, Viersen
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2011 21:49 Uhr von Unerwartet
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Zensurella: Da Zensurella mal wieder zugeschlagen hat, die Original News:

Viersen: Schießerei endet mit einem Schwerverletzen

Am heutigen Nachmittag kam es in Viersen zu einer brutaler Schießerei bei der ein 38-jährigen Viersener türkischer Herkunft schwer verletzt wurde.

Nach einem Streit auf dem Rathausmarkt schoss der 50-jähriger Wuppertaler ebenfalls türkischer Herkunft auf sein Opfer. Der schwer verletzte Mann flüchtete in einen Lebensmitteldiscounter, wo er letztendlich zusammenbrach.

Der Täter wurde von der Polizei am Tatort festgenommen. Er leistete keinen Wiederstand und auch die Waffe wurde sichergestellt. Gegen den 50-Jährigen wird wegen Verdachts der versuchten Tötung ermittelt. Die Mordkommission hofft jetzt auf Zeugen, die die Tat beobachtet haben.

[ nachträglich editiert von Unerwartet ]
Kommentar ansehen
04.07.2011 22:06 Uhr von Mahoujin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür braucht man denn noch Zeugen wenn man den Tatort, das Opfer und die Tatwaffe hat. Und wohl zu 100% auch den Täter ?
Kommentar ansehen
04.07.2011 22:14 Uhr von Unerwartet
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Mahoujin: Zeugen werden dafür benötigt, die Geschichte der beiden zu bestätigen. Sollten sie sich unterscheiden ist eine unabhängige Aussage Gold wert.

[ nachträglich editiert von Unerwartet ]
Kommentar ansehen
05.07.2011 00:54 Uhr von supermeier
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Schusswaffe statt Messer: Ist das jetzt schon Integration?
Kommentar ansehen
05.07.2011 03:36 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Phrase lese - wird wegen Verdachts der versuchten Tötung - lese, könnte ich rückwärts essen. Hier liegt eine Tatsache vor. Angeschossener im Disscounter, Schießender am Tatort mit Waffe in der Hand und von der Polizei festgenommen. Was ist hier verdächtig? Ich nehme gerne Nachhilfeunterricht.
Kommentar ansehen
05.07.2011 14:47 Uhr von Unerwartet
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Damit hast du natürlich recht. Doch solange kein Urteil gefällt ist, ist er dem Gesetz zufolge (noch) nicht für schuldig befunden und demnach erstmal der "Verdacht".

Würden wir in Deutschland diesen Prozess überspringen, sähe es hier (rechtlich) bald aus wie in Ostafrika.
Kommentar ansehen
11.07.2011 12:05 Uhr von Serverhorst32
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
so ist halt das Life on street: In Köln ist auch wie Krieg manchmal und da ist auch viel mit Gewalt und Waffen und Fights ...

Nur die harten Überleben und wer keine Ahnung hat sollte mal den Gangsta Rapper Haftbefehl anhören!
Kommentar ansehen
11.07.2011 18:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also ist politisch korrekt ein Migrant von einem Deutschen erschossen worden, oder?
Kommentar ansehen
29.12.2011 00:00 Uhr von BmT.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: rorll

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?