04.07.11 18:56 Uhr
 238
 

Libyen: Muammar al-Gaddafi hat zum "Heiligen Krieg" gegen die NATO aufgerufen

Freiwillige für die Front sucht derzeit der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi. Das Verteidigungsministerium hatte zuvor am Montag zum Heiligen Krieg gegen die "Kreuzritter" (die NATO) und die "Verräter-Banden" (die Rebellen) aufgerufen.

In den nun neu eröffneten Rekrutierungsbüros sollten sich Männer und Frauen melden, um als Gotteskrieger in Einheiten Verwendung zu finden. Parallel verkündete Mustafa Abdul Dschalil, der Vorsitzende des Nationalen Übergangsrates in Bengasi, Gaddafi könne unter keinen Umständen in Libyen bleiben.

Der Nationale Übergangsrat wurde aktuell von der Türkei als legitime Vertretung der Libyer anerkannt und zudem wurden ihm von der Türkei 200 Millionen US-Dollar an Unterstützung zugesagt. Das Geld sei für den Aufbau der Infrastruktur gedacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fanat1k
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Libyen, NATO, Muammar al-Gaddafi
Quelle: www.aargauerzeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2011 14:08 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich diese Witzfigur mit: gefärben Haaren sehe, muss ich zwangsläufig an die Deppen in dem Film 4 Lions denken..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?