04.07.11 18:07 Uhr
 7.861
 

Wanderer überraschten Paar bei Sadomasospielen im Wald

In einem Waldstück bei Saarwellingen hörten Spaziergänger plötzlich die Schreie einer Frau und alarmierten die Polizei - nichts ahnend, dass sie das etwas ungewöhnliche Liebesspiel eines Paares störten.

Als die Beamten schließlich der Sache nachgingen, entdeckten sie das Paar, wobei die Frau halb nackt an einen Baum gefesselt war.

Wie der Polizeibericht weiter verlautbarte, zogen sich die beiden Sadomaso-Anhänger peinlich berührt nach Hause zurück. Beiden droht nun eine Anzeige.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Giagl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, Paar, Wald, Wanderer, Sado-Maso
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2011 18:35 Uhr von Pilot_Pirx
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
Beiden droht nun eine Anzeige. wegen?
Kommentar ansehen
04.07.2011 18:39 Uhr von Bailey
 
+9 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.07.2011 19:00 Uhr von Pils28
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Ich denke nicht, dass man denen vorwerfen kann, absichtlich oder wissentlich andere verärgert zu haben. Ich bezweifle sogar, dass dem besorgtem Bürger überhaupt ein Ärgernis entstand. Er war lediglich besorgt.
Kommentar ansehen
04.07.2011 19:10 Uhr von shadow#
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Typisch deutsche Gummiparagraphen: Damit kann man jedem eine Anzeige verpassen der irgendetwas nicht gesellschaftskonformes macht, selbst wenn er das abseits seiner Mitmenschen tut.
Kommentar ansehen
04.07.2011 20:10 Uhr von mysteryM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na der Keller war Bestezt.....


Shit Happens......
Kommentar ansehen
04.07.2011 20:29 Uhr von gamer9991
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ich seh das anders, wenn es so war wie beschrieben, ist man von einer Vergewaltigung ausgegangen, darum das harte einschreiten und mal ehrlich es ist schon etwas strange...
Kommentar ansehen
04.07.2011 20:55 Uhr von Bailey
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Da muss ich gamer9991 absolut recht geben. Wäre der "Zuschauer" weiter gegangen und hätte sich gesagt "ach, die haben ihre Vorlieben da ausgelebt" hätte jeder mit dem Finger auf Ihn gezeigt und gesagt "was wäre denn wenn es eine Vergewaltigung war und du hast weggeschaut.." Es hat seine Gründe warum manche Dinge einfach verboten sind....
Kommentar ansehen
05.07.2011 06:26 Uhr von gwiefterluchs
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sex im freien ist nun wirklich nichts ausgergewöhnliches, das sie ihre sexuellen vorlieben im freien ausleben ist doch nur natürlich.

das problem ist jedoch, das deutschland sehr dicht besiedelt ist. in den wenigen gebieten mit etwas freiraum, sich
doch viele wanderer oder spaziergänger rumtreiben und das ganze zur anzeige gebracht werden kann.

wo kein kläger da kein richter, da kein hänker ;)
Kommentar ansehen
05.07.2011 06:58 Uhr von ted1405
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gottchen Deswegen ´ne Anzeige wär´ schon sehr überzogen. Immerhin: Sex in freier Natur ist heutzutage sicherlich nichts besonderes mehr. Auch darf man nicht überlesen, daß die Spaziergänger die Frau nur HÖRTEN und nicht sahen - entsprechend gehe ich davon aus, daß sich das Päärchen schon etwas weiter in den Wald hinein zurück zu ziehen versuchte.

Vor einiger Zeit gab´s einmal einen Fall, wo die Anzeige wirklich berechtigter war. Damals packte ein Mann seine Partnerin mitten an einer Tankstelle in den Kofferraum seines Autos ... der Tankstellenpächter sah dies, verständigte die Polizei. Mehrere Polizeiwagen durchforsteten die Stadt nach dem Auto ... sowas ist dann vorsätzlich doof.
:-)
Kommentar ansehen
05.07.2011 08:17 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was schliesst man daraus? hätte die Alte nicht so herumgeplärrt, hätte es niemand gemerkt und keinen interessiert
Kommentar ansehen
05.07.2011 11:39 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: In deinem Link steht etwas von sexuallen Handlungen - jedoch absoolut nichts von erotischen Handlungen!

Wenn ein Richter dies in seiner verwirrtheit vielleicht auch so sieht, dann wird es wohl bald mal Ami-Sitten in Deutschland geben, denn dann wird das Küssen in der Öffentlichkeit auch bald verboten werden!
Kommentar ansehen
05.07.2011 11:39 Uhr von The_Unforgiven
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diskriminierung! ich hab gerade den Link zu dem "öffentlichen Ärgernis" Paragraph angeschaut und einen Paragraph nach vorn geblättert:
"§ 183
Exhibitionistische Handlungen


(1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft."

Also darf eine Frau ihren Mantel aufreißen und sich an die Mumu fassen?!
Das is doch gemein ^^
Kommentar ansehen
05.07.2011 12:56 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich überlege grad ob dieser Wanderer, wenn er doch genauer hingesehhen hat, nicht als Spanner eingeklagt werden kann?
Kommentar ansehen
05.07.2011 13:44 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Bailey: Was habt Ihr eigentlich immer mit den Kindern???

Und wenn Kinder vorbeigekommen wären? Ja? Und?

Ältere Kinder hätten von allein kapiert, dass es ein Spiel ist und jüngere Kinder wären nach Hause gelaufen und hätten den Eltern erzählt, dass da eine Frau schreit. Die Eltern hätten nachgesehen und den Kindern dann erzählt, dass die Erwachsenen nur gespielt hätten.

KINDER verstehen, was Spielen ist (im Gegensatz zu Erwachsenen). Und sie haben auch keine Vorbehalte, was sie spielen (im Gegensatz zu Erwachsenen).

Kinder spielen Cowboy und Indianer, mit Fesseln, mit Martern, mit Sterbeszene (im Gegensatz zu Erwachsenen), nur noch nicht mit voller Erotik (mit ein wenig allerdings auch schon).

Dieses "wenn das Kinder sehen" ist jedenfalls größtenteils eine völlig unbegründete Angst und ein idiotischer Automatismus, der eigentlich Erwachsene meint, wenn er "Kinder" sagt.
Gemeint ist eigentlich "dass ich SOWAS sehen muss". Und zur Bekräftigung werden immer die Kinder rangezogen, weil die eigene Position so schwach ist.



>hätte jeder mit dem Finger auf Ihn gezeigt und gesagt "was wäre denn wenn es eine Vergewaltigung war und du hast weggeschaut.." Es hat seine Gründe warum manche Dinge einfach verboten sind....<

Sie sind ja nicht per se verboten!!
Sie können nur geahndet werden, wenn sie ein Ärgeniss darstellen, was voraussetzt, dass jemand da ist, der sich ärgert.

Dass die Spaziergänger richtig gehandelt haben, habe ich im Beitrag eins tiefer an gamer nochmal explizit erwähnt.
Das ändert aber nichts daran, dass das Ausleben sexueller Vorlieben im Freien prinzipiell erstmal NICHT strafbar ist.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
05.07.2011 13:48 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@gamer9991: Es geht ja nicht um´s Einschreiten: Du hast mit Deinem Einwand ja völlig Recht und ich würde Dir sogar zustimmen, wenn Du sagen würdest, dass die beiden den Polizeieinsatz bezahlen sollen.
Aber eine Anzeige ist eben nicht so in Ordnung.

Vorbildlich übrigens, dass die besorgten Bürger reagiert haben und nicht einfach weitergegangen sind. Die Protagonisten fragen ging ja eher nicht wegen evtl. Selbstgefährdung (das ist nicht ironisch gemeint). Die Spaziergänger haben also keinen Fehler gemacht.
Kommentar ansehen
05.07.2011 14:37 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
das gibt eine Anzeige wegen "Erregung..": oder auch: "....der Öffentlichkeit" , weil ja Leute es wahrnehmen konnten.
richtig:
"die Erregung öffentlichen Ärgernisses"
Kommentar ansehen
05.07.2011 23:03 Uhr von jonnyswiss
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Thema Kinder das hier auch angeschnitten wird: Welcher Hirnamputierte glaubt eigentlich, dass die in den Drittweltländern drauf achten ob da Kinder in dem einzigen Raum sind die sie zur Verfügung haben oder ob die Kinder unterwegs sind - vor allem Nachts?

Auf solche unwichtige Nebensächlichkeiten haben die Eingeborenen noch nie geschaut und werden dies auch in Zukunft nicht tun, wenn sie Sex haben - und KEINES dieser Kinder hat je einen Schaden davon getragen - den einzigen Schaden, den es gibt sind die Leute, die sowas Hirnloses denken.

so, und ich bin nun gespannt wieviele negativpunkte dies gibt, denn die kommen alle von den Menschen deren Gehirn entweder schon amputiert wurde - oder die sowenig drin haben das sich eine amputation nicht rentiert weil die beim Verschlucken einer Mücke sowieso mehr Gehirn im Magen haben!
Kommentar ansehen
05.07.2011 23:56 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also, meistens ist sowas Neid und Missgunst, warum manche Leute so abartig auf die Natur reagieren.

Es ist nirgendwo Vorschrift sein Sex-Leben nur in bestimmten Räumlichkeiten zu "tätigen".
Allerdings sollte man schon etwas Rücksicht nehmen und nicht so laute Dinger im Wald veranstalten , wo man auf komische Gedanken , so in der bösen Richtung kommt.
Muss ja auch nicht sein.
Das da ein falscher Verdacht aufkam , mit entsprechender Reaktion , ist klar und sehr hoch zu loben, allerdings dass da noch eine Anzeige läuft ist doch hirnrissig , es sind alle gesund und keine "böse" Tat.
Wenn die Polizei sie kurz mitgenommen hätte um ein fachmännisches Protokoll, aber ohne Publikum , durchzuführen , .....hätte es gelangt, denn es war ja keine Erregung der Öffentlichkeit , nur Erregung zwischen den Beiden. Das sie damit aber Alarm auslösten , das ist eigene Schuld, damit muss man in hellhörigem Wald auch auf grössere Entfernung , immer rechnen., war also auch etwas dumm.
Kommentar ansehen
06.07.2011 03:38 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
... freier Natur macht Sex sehr viel Spaß. Die Freiluft ist aber für Sadomaso nicht geeignet, da viele Menschen diese Art von Sex nicht praktizieren oder kennen. Sie erkennen eine Gewalttat und reagieren, wie man dies machen soll. Sie verständigen die Polizei. Wäre bei anderen ungewöhnlichen Vorkommnissen auch sehr wünschenswert.
Kommentar ansehen
06.07.2011 07:07 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nur etwas blöde, anstatt Anzeige wegen Gewalt, usw , nach der Aufklärung nun für die "Erregung ..." eine Strafe zu bekommen , ...was hier , im Recht, auch schon sehr unangenehme Strafen nach sich ziehen kann.
Und die Öffentlichkeit dieser Aktion.

Schlimm,... wenn man als "Helfer", nun der Auslöser von Verfolgung einer Straftat bzw. einer Tat "mit öffentlichem Interesse" , ist ........und sich vlt. ja lieber beteiligt hätte.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?