04.07.11 18:03 Uhr
 759
 

Malta: Die Oldtimer-Busse verschwinden aus dem Verkehr

Auf der Mittelmeerinsel Malta werden nun die Oldtimer-Busse abgeschafft, die schon ab den 50er-Jahren im öffentlichen Verkehr eingesetzt werden. Sie seien nicht mehr umweltverträglich, so die offizielle Begründung.

Die historischen Busse waren auch immer eine Touristenattraktion Maltas. Doch nun kommt das Aus für sie. Sie werden ersetzt durch modernere Fahrzeuge, die über Klimaanlage, Informationstafeln und umweltfreundliche Dieselmotoren verfügen.

"Ich ziehe alte Fahrzeuge den neuen vor, sie haben mehr Charakter als die neuen Wagen, die alle gleich aussehen", sagte einer der Oldtimer-Busfahrer.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkehr, Bus, Oldtimer, Malta
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2011 19:29 Uhr von Mass89
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Besser aussehen tunse allemal, allerdings ist das vermutlich wirklich ein wahrer Segen für die Umwelt, wenn man sich mal vor Augen führt, wieviele Km diese Teile am Tag auf dem kleinen Malta zurücklegen^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?