04.07.11 17:50 Uhr
 142
 

Hilfe bei Parkinson: Hautzellen als Nervenzellen

Medizinern ist es gelungen Nervenzellen, die für die Motorik verantwortlich sind, aus Hautzellen herzustellen. Bei der Parkinson-Krankheit sind oft schon zwei Drittel dieser Nervenzellen abgestorben, wenn typische Symptome beim Patienten auftreten.

Sind die Nervenzellen einmal zerstört, entstehen sie nicht noch einmal neu. Mit dem Absterben der Zellen verschwindet auch der Botenstoff Dopamin im Gehirn.

Die Wissenschaftler konnten nun erstmals aus Hautzellen Nervenzellen herstellen, die das wichtige Dopamin beinhalten und deshalb Parkinson-Patienten helfen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hilfe, Haut, Heilung, Nerv, Parkinson, Dopamin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Berlin: Islamist droht nach Haftentlassung mit Anschlägen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?