04.07.11 16:33 Uhr
 383
 

Neue Vergewaltigungsvorwürfe gegen Dominique Strauss-Kahn

Eine weitere Frau erstattet nun Anzeige gegen Dominique Strauss-Kahn: Die französische Schriftstellerin Tristane Ballon wirft ihm Vergewaltigung vor.

Strauss-Kahn habe sie im Jahr 2003 zu vergewaltigen versucht, bislang hat sie die Anzeige nur erwogen, nunm wird sie diese Strafanzeige angeblich auch erstatten, kündigt ihr Anwalt David Koubbi an.

Die Strafanzeige werde morgen bei der zuständigen Staatsanwaltschaft eingehen. Strauss-Kahn war gerade erst aus seinem Hausarrest bezüglich der Ermittlungen im Sofitel-Fall entlassen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROSROS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Vergewaltigung, Vorwurf, Anzeige, Staatsanwalt, Dominique Strauss-Kahn
Quelle: web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2011 16:42 Uhr von sumpfdotter
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat einfach jemand richtig Interesse dran, dass DSK nicht zur Präsidentschaftskandidatur antritt....
Kommentar ansehen
04.07.2011 16:57 Uhr von FranknFurther
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Wer keine Ahnung hat: einfach mal den Mund halten. Tristane BANON (nicht Ballon) erwähnte die Vergewaltigung schon im Jahre 2007! Damals gab sie an sie verzichtete auf eine Anzeige da sie sonst nach eigener Aussage als "Mädchen das von DSK vergewaltigt worden ist" berühmt geworden wäre, was ihrer Meinung nach ihre Karriere und ihrem Leben nachhaltig geschadet hätte.Ihr Fall wurde bei Markus Lanz in einer Diskussionsrunde über DSK angeführt. http://en.wikipedia.org/...

"Neu" sind die Vorwürfe nicht..
Kommentar ansehen
04.07.2011 17:33 Uhr von ROSROS
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
diesmal nicht: diesmal wird er es wohl schwer haben, es so darzustellen, daß sie beim asylantrag gelogen hat und deswegen auch nicht vergewaltigt worden sein kann :-)
Kommentar ansehen
04.07.2011 19:32 Uhr von MikeBison
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sarko: Hat mal wieder gut geschmiert....
Kommentar ansehen
05.07.2011 05:38 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
... wird dann doch ein bischen Wahrheit dran sein.
Kommentar ansehen
06.07.2011 17:21 Uhr von Atropine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gänseblümchen, ich zeige ihn an, ich zeige ihn nicht an, ich zeige ihn an, ich tue es nicht...... wird warscheinlich eh verjährt sein und ein bisschen Wahrheit ist ein Oxymoron. Entweder es stimmt oder es ist gelogen.
Kommentar ansehen
06.07.2011 19:05 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Das ist genau der gefährliche Irrglaube.
Ich möchte niemandem wünschen, daß mal jemand behauptet er hätte eine Frau vergewaltigt, ein Kind missbraucht oder einen Menschen umgebracht.
Selbst wenn du absolut unschuldig bist behaupten die Leute: Es wird schon ein bisschen Wahrheit dran sein.

Das ist der Grund warum derartige Manöver immer solchen Erfolg haben.
Kommentar ansehen
07.07.2011 02:30 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr-shneeply ^... mit meiner Aussage wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass die Möglichkeit besteht, wenn man Mosaiksteinchen richtig zusammenfügt auch ein Bild daraus wird. Egal in wwelche Richtung. Pro oder Kontra.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?