04.07.11 15:14 Uhr
 336
 

Um sein Auto zu retten, springt ein 49-Jähriger in die Donau

Ein 49-jähriger Autofahrer hatte seinen Wagen am Ufer geparkt. Da er keinen Gang eingelegt hatte und auch die Handbremse des Fahrzeugs nicht festgestellt hatte, setzte sich der Wagen auf dem leicht abschüssigen Gelände in Bewegung und fuhr in die Donau.

Um seinen Wagen zu retten, hechtete der Mann hinter seinem Fahrzeug her. Doch es versank in den Fluten.

Nach 200 Metern verfing sich das Fahrzeug am Ufer. Der Schaden belief sich auf etwa 20.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Donau, Ufer, Handbremse
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann ruft bei Polizei-Notruf an, weil er bei Monopoly verliert
Donald Trumps Ex-Pressesprecher klaute Mitarbeitern ihren Mini-Gefrierschrank
China: Autodieb überrascht Besitzer beim Sex in Wagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2011 15:29 Uhr von Praggy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich fast verstehen: hab mal bei einem lkw mit hänger das drama gehabt, angehalten, um den hänger abzukuppeln, vorbildlich bremse getrennt und entlüftet, vorher noch keil unter hängerrad und beim lösen des bolzens hab ich mich gewundert, warum das so schwer geht. bolzen hoch, hänger blieb stehen... und dann rollte der lkw langsam los.ganz langsam, aber immerhin. hab dann, wie beim auto, versucht den lkw festzuhalten, was nicht geklappt hat. logisch. sah sicher lustig aus... dann ein riesensprint nach vorn, tür auf und handbremse, die ich vergessen hatte, runtergerissen. danach hatte ich nen riesen flattermann. :-) und nie wieder die handbremse vergessen ;-)
Kommentar ansehen
06.07.2011 04:57 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er hätte sein Auto ganz bestimmt vorher retten können, indem er die Handbremse angezogen, oder einen Gang eingelegt hätte.

Das sind doch Tätigkeiten, die man - motorisch - nennen kann, wenn man ein Auto parkt. Auf alle Fälle bei den Menschen, die Auto mit Herz fahren. Bei den anderen, o.k. kann sowas passieren.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?