04.07.11 14:55 Uhr
 173
 

EU stellt für Nordkorea zehn Millionen Euro für Hilfslieferungen zur Verfügung

Nordkorea soll Hilfspakete gegen die anhaltende Hungersnot von der Europäischen Union erhalten. Die EU hat dazu zehn Millionen Euro zur Verfügung gestellt, von denen etwa 650.000 Menschen in dem asiatischen Land profitieren sollen.

Besonders Kleinkinder unter fünf Jahren sollen an die Hilfsleistungen der EU kommen. Viele von ihnen befinden sich bereits wegen Unterernährung in Krankenhäusern. Auch Schwangeren und Senioren will die EU Hilfslieferungen zukommen lassen.

In Nordkorea herrsche derzeit das schwerste Jahr in der Lebensmittelproduktion. Die Vereinbarung zwischen Nordkorea und der EU kam bereits im letzten Monat zustande. Die EU drohte aber bereits mit der Einstellung der Aktion, sollte es zu Missbrauch der Hilfslieferungen kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, EU, Hilfe, Nordkorea, Verfügung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU verschärft Ton gegenüber Martin Schulz: "Gefährlicher Quacksalber"
Europaparlament: Rassistische Aussagen dürfen von Archiv gelöscht werden