04.07.11 10:56 Uhr
 2.020
 

Drogenkrieg in Mexiko: Präsident wirbt für Touristen, diese bekämen nur Tequila-Shots

Wegen des immer noch anhaltenden Drogenkriegs in Mexiko, brechen in dem einstigen Urlauberparadies die Touristenzahlen ein.

Präsident Felipe Calderón wirbt indessen für Gäste, auch wenn er dies mit fragwürdigen Vergleichen tut: "Ich habe Tausende von jungen amerikanischen Touristen in Mexiko gesehen, wie sie sich vergnügten", so das Staatsoberhaupt. "Aber so wie ich das sehe, haben sie nur Tequila-Shots erhalten."

Diesen Vergleiche empfanden Viele als verharmlosend, denn der Drogenkrieg in Mexiko wird immer brutaler. Vor allem in dem Touristenzentrum Acapulco gibt es jeden Tag Schießereien, das einst florierende Nachtleben existiert praktisch nicht mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Präsident, Mexiko, Tourist, Drogenkrieg, Tequila
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2011 13:56 Uhr von Lucotus
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Bei mir im Freundeskreis gibt es eine "Schlechte Wortspiel Kasse".
Für den blöden Spruch wären da bestimmt 10€ fällig gewesen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?