04.07.11 06:19 Uhr
 5.073
 

"Macho Man" Randy Savage: Autopsie klärt Todesursache

Im Mai verunglückte "Macho Man" Randy Savage bei einem Autounfall tödlich. Der ehemalige Wrestler, einer der Stars der 80er und 90er Jahre, raste in Florida mit seinem Geländewagen frontal gegen einen Baum. Seine Freundin und Beifahrerin Barbara (56) kam zwar verletzt, aber mit dem Leben davon.

Eine Autopsie des 58-Jährigen durch das St. Petersburg Medical Examiner´s Office ergab, dass der Herzinfarkt am Steuer durch ein vergrößertes Herz und defekte Arterien hervorgerufen wurde. Savage hatte von seiner Erkrankung nichts gewusst.

Durch die Autopsie ist nun geklärt, dass der Herzinfarkt zum Autounfall führte und nicht, wie ebenfalls vermutet, umgekehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Todesursache, Autopsie, Wrestler, Randy Savage
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2011 08:04 Uhr von Phillsen
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ruhe in Frieden: Tragisch, aber das passiert leider vielen alternden Sportlern die früher etwas nachgeholfen haben.
Nunja machs gut Macho man.
Kommentar ansehen
04.07.2011 09:45 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
macho: "und nicht, wie ebenfalls vermutet, umgekehrt. " - Es wurde immer gesagt das der Macho Man durch Herzinfarkt einen Unfall baute. Er saß nicht allein am Steuer.
Ruhe in Frieden Macho
Kommentar ansehen
04.07.2011 09:58 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schade um ihn aber daß er eine Herzerkrankung hatte,ist in Wrestlerkreisen wohl eher eine Berufskrankheit,die von den Akteuren gerne verdrängt wird. Auch wenn man nicht weiß,ob man selbst betroffen ist, heißt das ja nicht,daß man sich über die Risiken nicht im Klaren ist. Oder anders gesagt: Wer sich trotz bekannter Risiken diese ganzen Anabolika einwirft,der muss sich nicht wundern,wenns ihn selbst auch irgendwann erwischt. Nicht zum Doc zu gehen,verdrängt vielleicht die Gewissheit,auch betroffen zu sein...doch das Risiko,daß man´s ist,bleibt trotzdem im Kopf.
Kommentar ansehen
04.07.2011 12:19 Uhr von nexuscrawler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...ja Wrestling ist eine Show und niemand will 2Meter Männer sehen die 110kg wiegen dafür aber high definition sind!

Die Masssen wollen Tiere sehen, die in Showkämpfen aufeinander losgehen und so hart das auch für manchen zu glauben ist, fettfreie Muskelmasse kann man als "normaler" Mann nur in nem gewissen Rahmen aufbauen und was beim Wrestling abgeht ist nicht mehr Normal!

Ich habs auch gerne geschaut und guck auch immer noch gerne mal rein aber es sollte jedem klar sein, dass es hartes Training und einiger anaboler Steroide bedarf um so auszusehen! Und diese führen zu Herzleiden!

Mein Beileid der Familie, es ist schade um ihn, aber ist Berufsrisiko!

[ nachträglich editiert von nexuscrawler ]
Kommentar ansehen
06.07.2011 14:50 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nexuscrawler: Naja mittlerweile sind Hormone etc. so gut steuer und dosierbar, dass bei weitem nicht mehr die Nebenwirkungen auftreten wie sies noch in den 80ern taten.
Früher haben die Jungs Wachstumshormon-Bomben eingeschmissen und hatten Organe wie ne Milchkuh. Die Stoffe die heute "nachhelfen" sind viel weiter entwickelt und wirken wesentlich gezielter. Allerdings ist das Herz nach wie vor ein Muskel und wird immernoch beeinträchtigt.
Bin gespannt an was Ronny Coleman oder Jay Cutler mal sterben. (nicht falsch verstehen, ich wünsch es ihnen nicht).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?