03.07.11 16:04 Uhr
 3.256
 

Kursfeuerwerk: Angela Merkels großes Steuergeschenk an französische Banken

Der Börsenkurs der französischen Großbank BNP Paribas schoss in der vergangenen Woche um 7,6 Prozent in die Höhe. Grund ist offenbar das Einknicken von Bundeskanzlerin Merkel bei Verhandlungen mit Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy in der Frage einer Gläubigerbeteiligung bei der Griechenland-Rettung.

Vor allem Pariser Geldhäuser haben massiv in griechische Anleihen investiert, die im Fall einer Pleite rund 50 Prozent Verlust erlitten hätten. Nun erhalten die Banken den vollen Wert ihrer Bonds zurück, während sie laut Barcley Bank durch Stundungen allenfalls zehn Prozent Abschreibungen beisteuern werden.

Den Deal werden am Ende Europas Steuerzahler über die Griechen-Nothilfe bezahlen. Durch den sehr geringen Gläubigerbeitrag - wohl keine zehn statt der ursprünglich durch die Politik genannten 30 Milliarden Euro - ist eine Umschuldung wohl unvermeidlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angela Merkel, Steuer, Geschenk
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2011 16:04 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Davon wird Deutschland, pardon, nicht Deutschland, sondern der deutsche Steuerzahler, einen wesentlichen Teil bezahlen müssen. Da in Deutschland wie Griechenland Vermögen und Vermögenszuwächse überhaupt nicht besteuert werden (Vermögenszuwachs Griechenland 2000-2010: 72,25%, Deutschland 2000-2010: 83,31%) [...] sondern nur Einkommen und Verbrauch, haben in Deutschland angestellte Kleinverdiener eine international einmalige Steuer- und Abgabenquote von 52%.

Siehe auch hier: http://is.gd/...
Kommentar ansehen
03.07.2011 16:16 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Checker hat das Salz in der Suppe weggekürzt: Der letzte Satz der Kernaussage 3 endet wie folgt:

"...ist eine Umschuldung wohl unvermeidlich, ergo Banken bis dahin die Finger von Hellas-Bonds lassen."

Mir unverständlich, wie man diesen Nebensatz einfach wegstreichen kann.
Kommentar ansehen
03.07.2011 16:19 Uhr von ZzaiH
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
zahlt eigentlich: noch irgendwer anders in der EU außer "uns"?
Kommentar ansehen
03.07.2011 16:25 Uhr von Bassram
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
Wen die so weiter machen werden Merkel und konsorten bald von einem wütenden Mob vorm Bundestag Hingerichtet
Kommentar ansehen
03.07.2011 17:16 Uhr von greenkorea
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht haben wir ja Glück: und beim nächsten Mal einknicken, bleibt sie geknickt.
Kommentar ansehen
03.07.2011 18:01 Uhr von ohne_alles
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Veruntreuung von Steuergeldern ist schon längst salonfähig geworden, wird sogar als alternativlos verkauft.

Als sei das ganz normal.
Kommentar ansehen
03.07.2011 19:44 Uhr von Leeson
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Liebe Frau Merkel, in der letzte Woche hatte ich mir ein Auto gekauft,
jedoch ist es gestern kaputtgegangen.
Bitte geben sie mir das Geld zurück, dass ich verloren hab.

Was das ist mein eigenes Risiko? Hmm bei den Banken scheinbar nicht! Ja okay, ich hab keinen Einfluß wie die Großbanken und werde wohl in die Röhre schauen!


Was ist los auch der Welt?
Die Unternehmen wollen nichts investieren, weder ins Personal noch in Modernisierung.
Siehe Energieriesen und die Netzleitungen, Bahn und Zustände der Züge oder Personalabbau oder Niedriglöhne durch Zeitarbeiter.
Sparen Sparen Sparen aber jede Ausgabe auf die Verbraucher umlegen und kein Risiko tragen wollen.
Für jeden Scheiß wird der Staat angebettelt und es geht meist durch!
Aber die Aktienkurse dieser Unternehmen steigen und steigen... Kein Wunder wenn die Unkosten andere bezahlen.

Scheiß Regierungsmarionetten!!!!
Ich dachte immer, dass die postapokalyptischen Filme,
in denen wenige Unternehmen die Welt beherrschen,
reine Utopie sind aber weit entfernt sind wir davon nicht mehr.
Kommentar ansehen
03.07.2011 20:19 Uhr von Serverhorst32
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und trotzdem würden noch viele: CDU/CSU, FDP, SPD oder Grüne wählen und diesen Wahnsinn weiter ermöglichen.

Wir dürfen uns nicht beschweren, wenn wir diese Parteien immer wieder wählen!
Kommentar ansehen
04.07.2011 02:12 Uhr von Peter323
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ephemunch: demonstrieren in Deutschland bringt nix, siehe Stuttgart 21 :)

Eine gewählte Regierung in Deutschland kann außerhalb der Wahlperiode nur durch die Politik selber abgewählt werden, nicht durchs Volk.

Direkte Demokratie ist in Deutschland nichtmal im Ansatz vorgesehen, du hast keinerlei Möglichkeit Einfluss zu nehmen...

Deine Demonstration dient allerhöchstens zur Belustigung von Merkel und Co. die sich daraufhin noch Popcorn holt.

Wenn das wirklich so weit kommt, dass wir gegen die Regierung vorgehen, wird´s unheimlich viele Verletzte geben, weil die Regierung einfach ein Demonstrations Verbot verhängen wird und die Polizei gnadenlos gegen das eigene Volk durchgreift.


Immo kann man nur die allgemeine Empfehlung geben:
Bloß nicht in Renten investieren, man wird nix bekommen, ganz Europa geht in Richtung Crash.

In den 70er Jahren wurde der Punkt of no return erreicht, also der Punkt, wo klar war, dass man die Schulden nicht mehr zurückzahlen kann.

Seither geht es nur noch darum, die Zinsen zu zahlen und jetzt kommen die Länder an den Punkt, wo man nichtmal mehr die Zinsen zurückzahlen kann, weil die Länder an Bonität verlieren und keine neuen Kredite mehr bekommen, um alte abzulösen. Darum geht man sogar her und schafft künstliches ungedecktes Geld (EZB 40-60 Milliarden für Griechenland), was übrigens eine absolute Todsünde in Europa war bisher. Die Folge ist Inflation, die alle zahlen, aber hauptsächlich das Volk. Die Staatsbeamten bzw. Politiker passen einfach selbst ihre Löhne an :)

Das Leben wäre so schön, wenn man einen schlanken effizienten Staat hätte, dessen Staatsbedienstete sich nicht auf Kosten seiner Bürger das schönste nur erdenkliche Leben machen.

Aber was motzen wir alle, auch wenn das Finanzsystem nicht perfekt ist und manche mehr als andere davon protifitieren. Uns allen geht es doch echt super. Nie zuvor, ging es der Menschheit so gut wie dieser Generation.
Kommentar ansehen
04.07.2011 10:41 Uhr von sv3nni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: noch kann man ja in griechenlandanleihen investieren. nachdem alles vom steuerzahler gesichert is eigentlich ne prima altersvorsorge mit 20% verzinsung
Kommentar ansehen
04.07.2011 10:52 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alles nur theater! die merkel kann soviel einknicken, wie sie will - ohne zustimmung des bundestages ist das völlig irrelevant. bundeskanzler haben nur richtlinienkompetenz. also im prinzip gar nicht viel zu melden.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?