02.07.11 17:54 Uhr
 338
 

Hamm: Polizei verschärft Maßnahmen im Kampf gegen Straßenkriminalität

Die Polizei in Hamm hat in der Nacht von Freitag auf Samstag ihren Kampf gegen die Straßenkriminalität deutlich verstärkt.

Zwischen 18:00 Uhr und 02:00 Uhr wurden 286 Personen angehalten und kontrolliert. Außerdem überprüften sie 163 Autos und 79 Fahrräder. Auch Spielhallengäste mussten mit Polizeikontrollen rechnen.

Insgesamt wurden an dem Abend 17 Verwarnungsgelder erteilt. Die Hammer Polizei kündigte an, in Zukunft weitere Einsätze dieser Art durchzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Kampf, Verkehr, Kontrolle, Hamm
Quelle: www.polizei.nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2011 18:36 Uhr von shadow#
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Bullshit: Wahllos unbescholtenen Bürgern auf den Sack gehen und irgendwen wegen Kleinigkeiten drankriegen damit die Quote stimmt...
Kommentar ansehen
02.07.2011 19:11 Uhr von Thunderbolt01
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ohne verdachtsfall menschen zu überprüfen ist nicht in ordnung und da es dabei gerade mal 17 VERWARNUNGSGELDER (nichts strafbares) gab, zeigt doch wie unberhältnissmäßig dies war. das waren mehrheitlich wohl lichlose fahrräder.
sowas ist einschüchterung der bevölkerung und ausnutzung des gewaltmonopols. da brauch sich die polizei nicht über vertrauensverlust beschweren, wenn man so agiert!
Kommentar ansehen
02.07.2011 19:59 Uhr von AsphaltCowboy
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Kommt das nur mir so vor oder ist die Polizei immer genau da wo sie gerade nicht gebraucht wird...
Die haben anscheinend einen Weg gefunden den echten Krimminellen aus dem Weg zu gehen.

Mir ist schon klar, dass es Polizisten heutzutage teilweise nicht einfach haben, aber für mich sind solche Aktionen Verschwendung von Steuergeldern und Schickanierung unschuldiger Bürger.
Die sollen doch mal die richtigen Verbrechen bekämpfen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invalide mit 27: Álvaro Domínguez beschuldigt Ärzte von Borussia Mönchengladbach
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Neue Nackt-Challenge auf Facebook


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?