02.07.11 14:30 Uhr
 1.069
 

Indien: Forscher entdecken riesengroßen Schatz in unterirdischen Kammern eines Tempels

Nach 130 Jahren öffneten Forscher unterirdische Kammern der Hindu-Kultstätte Sri Padmanabhaswamy und glaubten ihren Augen nicht.

Sie fanden in dem in Thiruvananthapuram gelegenen Heiligtum einen Schatz, der einen geschätzten Wert haben dürfte, der um die 7,6 Milliarden Euro liegt. Die Kammern waren voller Gold, Diamanten, Rubine und Smaragde.

Nach Angaben der Behörden muss der wahre Wert des Schatzes aber noch ermittelt werden. Der Treuhandfonds der Königsfamilie Travancore hatte zuvor offiziell erklärt, nicht mehr für die Sicherheit des Tempels sorgen zu können. Die Königsfamilie ließ den Tempel im 16. Jahrhundert erbauen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Forscher, Indien, Schatz, Tempel
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote
Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2011 14:45 Uhr von alphanova
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
das ist schon seltsam..

Laut Quelle waren die Räume seit mindestens 130 Jahren verschlossen. Das bedeutet aber, dass sie vorher mal geöffnet waren und dann wieder verschlossen wurden. und als sie geöffnet waren, soll niemand die Edelsteine und über ne halbe Tonne Goldmünzen bemerkt haben, so dass es erst jetzt "entdeckt" wurde?
Kommentar ansehen
02.07.2011 16:14 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@alphanova Es sind doch nach der Quelle nicht alle Räume geöffnet worden, sondern nach 130 Jahren die 2 letzten Kammer und da war auch der Schatz verborgen. Vor 130 Jahren haben die, die den Inhalt der beiden Kammern gesehen haben, es wahrscheinlich nicht nötig gehabt sich zu bereichern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?