02.07.11 09:22 Uhr
 165
 

Graz: Russe erfand einen Überfall, nachdem er seine Dokumente verlor

Ein 34-jähriger Russe aus Graz gab bei der Polizei an, von einem Unbekannten niedergeschlagen und seiner Dokumente beraubt worden zu sein.

Angeblich soll er mit einer Holzlatte am Kopf verletzt worden sein. Die Polizei ermittelte umgehend und kam zu dem Entschluss, dass der 34-Jährige die Geschichte nur erfunden hatte.

Mittlerweile gab der Mann zu, durch eine alte Verletzung aus dem Krieg regelmäßig Kreislaufprobleme zu haben. Deshalb stürzte er an besagtem Tag und verlor seine Dokumente.


WebReporter: crzg
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Überfall, Dokument, Russe, Graz
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2011 08:09 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Die 1. Geschichte wwäre noch nachvollziehbar, wenn er eine Wunde am Kopf gehabt hätte. Die 2. Ausrede ist noch dümmer als die 1.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?