02.07.11 09:10 Uhr
 640
 

Österreich: Anonymous greift Webseiten der SPÖ und FPÖ an und platziert eigenes Logo

Die Hackergruppe von Anonymous hat sich in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag die Webseiten der österreichischen Parteien SPÖ und FPÖ vorgenommen und diese lahmgelegt. Auf der SPÖ-Seite platzierten die Hacker zudem ihr Logo.

Des Weiteren entwendeten sie Daten von 600 E-Mails. Diese waren mit ihren Passwörtern unverschlüsselt auf den Servern der SPÖ abgespeichert. Die Webseite der FPÖ war nicht ganz so stark betroffen, wie die von der SPÖ.

Diese war nach dem Anonymous-Angriff nur kurzzeitig nicht erreichbar. Die FPÖ ist wegen ihrer rassistischen Haltung von Anonymous ausgewählt worden. Die SPÖ scheint noch mit der Behebung des Schadens beschäftigt zu sein und kündigte als Konsequenz an, manches neu entwickeln zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Österreich, Logo, Anonymous, FPÖ, SPÖ
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2011 17:57 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebs auf: zu betonen, dass "Anonymus" KEINE feste Gruppe ist, wie in den News immer wieder suggeriert wird.

Wenn dann mal LoneZealot Amok läuft und Crushial ihn dabei unterstützt, behauptet irgendwer noch "Shortnews-Gruppe plante Amoklauf"


"Anonymus" kann praktisch jeder sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?