02.07.11 08:45 Uhr
 192
 

Böblingen: Zweijähriges Mädchen stürzt zehn Meter tief in den Tod

Zu einem folgenschweren Unfall kam es in einer Wohnanlage in Böblingen. Ein kleines Mädchen wurde von der Mutter nur kurze Zeit nicht im Auge behalten, da stürzte die Zweijährige aus dem Fenster des Kinderzimmers im vierten Stock in die Einfahrt der Tiefgarage und starb.

Die Polizei sagte: Fest steht, die Mutter befand sich in der Wohnung. Das Mädchen kletterte aus dem Fenster des Kinderzimmers, muss dann abgerutscht sein. Wie es das Fenster öffnen konnte, ist noch unklar."

Nach Angaben eines Nachbarn kam schnell ein Rettungshubschrauber. Aber der Notarzt konnte dem Kind nicht mehr helfen. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mädchen, Fenster, Böblingen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet
Mindestens 22 Tote bei vermeintlichem Selbstmordanschlag in Manchester
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2011 17:40 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es stimmt, dass die Mutter das Zimmer nur kurz verlassen hat, dann kann man ihr keine Aufsichtsverletzung vorwerfen. Lügt sie aber zu ihrem eigenen Schutz, so muss sie dies auch mit ihrem Gewisssen vereinbaren können.
Kommentar ansehen
03.07.2011 20:04 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich war die Kleine bisher nicht so weit, ein Fenster zu öffnen, und die Mutter hat nicht damit gerechnet...
Man muss sich immer im Klaren sein, dass die kleinen Kinder sich entwickeln, und sich somit mehr Gefahren aussetzen können.. :(

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa
Militärgeheimdienst ermittelt gegen Stabsoffizier wegen Kritik an von der Leyen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?