01.07.11 21:14 Uhr
 2.308
 

Relativitätstheorie: Wenig Platz für Stringtheorie und Schleifenquantengravitation

Der ESA-Satellit Integral hat Daten geliefert, durch die einige Stringtheorien und Theorien der Schleifenquantengravitation verworfen werden müssen. Das Ziel dieser Modelle ist es, die allgemeine Relativitätstheorie und Quantentheorie zu vereinigen. Dazu muss der Raum selbst quantisiert sein.

Berechnungen mit diesen Modellen zeigen, dass ein quantisierter Raum dazu führen würde, dass die Polarisationsrichtung von Licht langsam gedreht wird. Besonders deutlich wäre diese Drehung bei hoch energetischen Strahlen, etwa Gammastrahlen. Solche Strahlen kann der Satellit Integral detektieren.

Als Strahlungsquelle fungierte ein 300 Millionen Lichtjahre entfernter Gammablitz. In den Daten gab es keinen Hinweis auf eine Drehung der Polarisation. Die Obergrenze für die Länge der "Raumquanten" liegt damit bei 10 hoch minus 48 Metern und somit 13 Größenordnungen unter der Planck-Länge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Platz, Relativitätstheorie, Gravitation, Quante
Quelle: www.sciencedaily.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2011 21:14 Uhr von Again
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist so, dass es bei Stringtheorien und Schleifenquantengravitation viele Varianten gibt. Da es noch keine klaren Hinweise gibt, können Physiker verschiedenste Annahmen machen. Mit diesen neuen Erkenntnissen, werden die Annahmen nun aber eingeschränkt.
Die Planck-Länge ist übrigens die Länge, ab der unsere Physik nicht mehr anwendbar ist.

Man hat es als Theoretiker nicht immer leicht ;-)
Kommentar ansehen
01.07.2011 21:23 Uhr von Exilant33
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Da wird sich Sheldon aber Ärgern ;)!
Kommentar ansehen
01.07.2011 21:28 Uhr von Again
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Exilant33: Schlimmer wäre es für ihn, wenn die Schleifenquantegravitation bestätigt wird http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
01.07.2011 21:38 Uhr von Again
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Original-News: Wenig Platz für Stringtheorie und Schleifenquantengravitation

Der ESA-Satellit Integral hat Daten geliefert, durch die einige Stringtheorien und Theorien der Schleifenquantengravitation verworfen werden müssen. Das Ziel dieser dieser Modelle ist es, die allgemeine Relativitätstheorie und Quantentheorie zu vereinigen. Dazu muss der Raum selbst quantisiert sein.

Berechnungen mit diesen beiden Modellen zeigen, dass ein quantisierter Raum dazu führen würde, dass die Polarisationsrichtung von Licht langsam gedreht wird. Besonders gut ersichtlich wäre diese Drehung bei hoch energetischen Strahlen, etwa Gammastrahlen. Solche Strahlen kann Integral detektieren.

Als Strahlungsquelle fungierte ein 300 Millionen Lichtjahre entfernter Gammablitz. Innerhalb der Fehlergrenzen gab es keinen Hinweis auf die von den Theorien geforderte Drehung der Polarisation. Die Obergrenze der Raumquanten liegt nun bei 10??? Metern, also 13 Größenordnungen unter der Planck-Länge.

Aha. 10??? ist 10^-48. Aber warum der letzte Teil im zweiten Absatz weggelassen wurde verstehe ich nicht.
Sorry, aber da hätte ich die News lieber selbst nochmal überarbeitet.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
01.07.2011 21:47 Uhr von Exilant33
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@xence Aber es schränkt seine Möglichkeiten weiter ein weil er ja dann "weniger Theorien" hat auf die Er zurück greifen kann, denk Ich mir so^^

@Again: oO Wenn Leslie Recht hätte, Oh mein Gott, dann geht die Welt unter xD...
Kommentar ansehen
01.07.2011 22:35 Uhr von Again
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bertl058: Hm? Wie kommst du denn auf das?
Kommentar ansehen
01.07.2011 23:01 Uhr von Hadariel
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich liebe es, dass hier eigentlich jeder Kommentar auf BBT hinweist :)

Könnten die angenehmen Leute, also jene, die nicht nur Titten-News lesen wollen, nicht auswandern und eine eigene News-Community gründen? Wäre sofort dabei :-)
Kommentar ansehen
02.07.2011 11:44 Uhr von skueeky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich fasziniert weiterhin die Urwort-Theorie die alles erklären kann.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?