01.07.11 20:46 Uhr
 361
 

Hirschau: Schwanenmutter mit zwei Jungen wahrscheinlich vorsätzlich überfahren

Eine Schwanenfamilie wurde wahrscheinlich vorsätzlich von einem ubekannten Autofahrer überfahren.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Förster die grausig zugerichteten Tiere auf einem Seitenstreifen am Donnerstagnachmittag gefunden.

Die Polizei fand nach ersten Erkenntnissen heraus, dass auf den toten Tieren Reifenspuren zu sehen waren, die darauf hinwiesen, dass die Tiere vorsätzlich überfahren worden sind.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Familie, Schwan, Reifen, Überfahren
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2011 00:38 Uhr von Jaecko
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Zusammenhang? Nur weil Reifenspuren drauf sind ist das noch lange kein Vorsatz. Bei nem Kaninchen leg ich auch keine Vollbremsung hin und gefährde den hinter mir oder rausch in den Gegenverkehr.
Wenn der dann halt nicht in die Stosstange einschlägt, sondern unter den Reifen kommt, ist das einfach Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Kommentar ansehen
02.07.2011 02:58 Uhr von froggerdirk
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Weiterhin wurde ermittelt Anhand der Reifenspuren wurde mit kriminaltechnischen Mitteln festgestellt,das es eine blauer Golf 3 mit einem defekten Rücklicht links gewesen ist,der die Tiere überfuhr.
Desweiteren war der Fahrer alkoholisiert und Kettenraucher.

Was Reifenspuren so alles verraten...
Kommentar ansehen
02.07.2011 04:13 Uhr von B.Avarian
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@froggerdirk: Schuld ist dann immer noch Jürgen von der Lippe!
Du kennst doch "Guten Morgen, liebe Sorgen"?

Da gibt es ja die Textstelle:
"besoffen macht das Entenjagen doppelt soviel spass"
Daran hat sich der Fahrer halt gehalten.

Also: keine Schuld bei dem Fahrer, alle Schuld bei JvdL!!!

...achja... Beitrag kann evtl. Ironie oder Sarkasmus enthalten ... es wird keine Gewähr bei irgendwas gewährt ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?