01.07.11 15:02 Uhr
 817
 

Siegburg: Zwei Unbekannte schlagen 19-Jährigen am Busbahnhof krankenhausreif

Am Donnerstagabend wurde ein 19-jähriger Jugendlicher am Busbahnhof in Siegburg von zwei unbekannten Männern zusammengeschlagen.

Zunächst wurde dem jungen Mann nach einem Streit von einem der Täter ins Gesicht getreten, wobei er einen Schneidezahn verlor. Dann schlug der Angreifer weiter auf ihn ein.

Danach kam ein zweiter Mann dazu und schlug ebenfalls auf den 19-Jährigen ein. Erst als eine Passantin eingriff, ließen die Beiden von dem jungen Mann ab und flohen. Der 19-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krankenhaus, Schlägerei, Unbekannte, Siegburg, Busbahnhof
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2011 15:50 Uhr von alimehmethasan
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Ich tippe mal auf südländische Herzlichkeit?
Kommentar ansehen
01.07.2011 16:09 Uhr von Azureon
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Komm an meine Brust... ääähhh Fuß!
Kommentar ansehen
01.07.2011 16:17 Uhr von Philippba
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Vermutlich sind die täter polizeibekannt: Wieso sind die dann noch auf freien Fuss? Entweder gehören die hinter Gitter oder abgeschoben.

In der Annahme dass es sich um geschützte Minderheiten handelt, die haben natürlich mehr Rechte in Deutschland. Danke liebe Politiker.
Kommentar ansehen
01.07.2011 17:03 Uhr von Berzerk3r
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Da sieht man wieder wie wichtig ein bisschen Zivilcourage ist. Eine Passantin griff ein und die 2 Täter verschwanden, aber sicher nicht weil sie etwas hätte machen können, sondern aus Angst vor den Konsequenzen erwischt zu werden.
Es gibt meiner Meinung nach keine Entschuldigung dafür, offensichtliche Gewaltsituationen aus Bequemlichkeit zu ignorieren. Respekt an die Passantin!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?