01.07.11 13:38 Uhr
 699
 

Köln: Rocker von Polizei gerettet

Ein Rocker war am Donnerstagabend bei einem Treffen mit Angehörigen eines Unterstützerclubs ohne Fremdeinwirkung plötzlich zusammengebrochen. Die Reanimation durch Polizeikräfte vor dem Eintreffen des Notarztes zeigte Erfolg. Vor der Reanimation seien keine Vitalfunktionen mehr feststellbar gewesen.

Die Polizisten haben dem Mann damit wohl das Leben gerettet. Der Vorsitzende der Kölner Hells Angels dankte der Polizei noch am selben Abend telefonisch. Die schnelle Reaktion der Beamten hatte der Rocker dem Umstand zu verdanken, dass die Polizei die Mitglieder der Szene offenbar gezielt beobachten lässt.

Im Vorfeld war Beamten eine größere Ansammlung von Rockern vor einer Gaststätte auf der Kalker Hauptstraße aufgefallen. Bei der anschließenden Überprüfung wurden ein Messer sowie eine Tierabwehrpistole mit Reizgas sichergestellt. Der Zusammenbruch des Rockers passierte als die Beamten fahren wollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fanat1k
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Leben, Rocker
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?