01.07.11 12:30 Uhr
 1.516
 

o2 nimmt LTE-Vertrieb auf

Die vierte Mobilfunkgeneration ist mittlerweile auch bei o2 angekommen. Zum heutigen Freitag nimmt der Anbieter den Vertrieb mit LTE-Produkten auf.

Damit ist o2 der dritte Anbieter in Deutschland, der LTE-Produkte anbietet. Von der Deutschen Telekom und Vodafone werden LTE-Produkte bereits seit einiger Zeit angeboten.

Der von o2 angebotene Tarif heißt "O2 LTE für Zuhause". Momentan besteht die Möglichkeit die Leistungen im Rahmen einer Testphase ausgiebig unter die Lupe zu nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paradoxical
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mobilfunk, Vertrieb, LTE, o2
Quelle: www.lte-anbieter.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2011 12:39 Uhr von Didatus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schön: Ist ja schön, dass die das anbieten, aber wo ist bitte LTE verfügbar? Ich weiß bisher nur von der Kölner Innenstadt, dass dort LTE von der Telekom verfügar ist. Keine Ahnung, ob sich die Anbieter irgendwas teilen oder nicht. Aber wo gibt es noch LTE? Was nutzt mir ein Vertrag mit LTE, wenn ich kein LTE bekomme?
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:43 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Didatus LTE steckt dahingehend und auch bei den Tarifen noch in den Kinderschuhen...aber man kann davon ausgehen, dass gerade LTE in Zukunft sehr weit verbreitet sein wird...alleine deswegen schon, weil LTE von den Betreibern als Alternative zu fehlenden Breitbandleitungen angesehen wird und dahingehend auf dem Land gross zum Einsatz kommen soll...

Also ist alleine das Angebot von LTE schon ein guter Schritt in die richtige Richtung...
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:53 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@derSchmu2.0: So etwas ähnliches hatte man schon bei UMTS gesagt und dennoch findet man immer noch große weiße Flecken auf der UMTS Landkarte. Und dabei der technischen Aufrüstung auf die Infrastruktur der UMTS Masten gesetzt wird, sehe ich schon noch einige Zweifel, dass sich LTE wirklich in ländlichen Gebieten ausbreitet. Es zwar richtig, dass lediglich die Antennen für LTE erweitert werden müssen, aber da wo noch kein UMTS ist, muss halt eine komplett neue Anlage hin und das ist in ländlichen Regionen einfach noch zu oft der all. Klar, wenn man sich technischen Spezifikationen von LTE gegenüber UMTS anschaut, dass ist es nur ein minimaler Aufwand, aber schon UMTS ist eben nicht sehr weit verbreitet. Sobald es ländlicher wird, hört es auf.
Kommentar ansehen
01.07.2011 13:03 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt nur zu hoffen dass den Betreibern von den Hardware-Herstellern mal Druck ausgeuebt wird...habe bei einem grossen Namen gearbeitet, die hamm sich UMTS-technisch dabei auch schoen verkalkuliert...oder man machts, wie bei der Telekom und laesst sich den Kram schoen von den Regionen finanzieren...tolle Idee...bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt...der Nutzer hat ja auch die Moeglichkeit, ein wenig den Markt zu kontrollieren, hat ja bei MobileTV oder wie das hiess, auch funktioniert...
Kommentar ansehen
01.07.2011 13:07 Uhr von Phillsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Didatus: Hast schon recht, aber ich glaube trotzdem, das LTE sich breit machen wird. und zwar gerade im ländlichen Raum. erst vorgestern, war bei mir um die Ecke eine Präsentation zum Thema LTE von Vodavone. Bei mir hier (Schweizer Grenze in der Pampa) hat man in der Ortsmitte (so wie ich) I-Net bis 50000er Leitung aber schon richtung Ortsrand ist meistens bei der 6000er Schluss (wenn nicht früher). Die von Vodafone versprechen jetzt 20000er über LTE hier im Ort.

Ich denke, dass sich LTE vor allem deswegen verbreiten wird, weil man es eben auch für I-Net zuhause vernünftig nutzen kann und es eben billiger ist nen Mast aufzustellen oder aufzurüsten, als Kabel zu verbuddeln.

Naja ist ja nur meine Meinung wir werden ja sehn obs wirklich durchstartet.
Kommentar ansehen
01.07.2011 14:25 Uhr von PhoenixY2k
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Didatus: Damals bei UMTS haben die Betreiber gesagt, man könne jetzt auch die ländliche Gegend abdecken.

Bei LTE war es eine staatliche Voraussetzung für den Erwerb einer Lizenz, dass sich die Betreiber verpflichten flächendeckend auszubauen mit höchster Priorität in den ländlichen Gebieten. Bis 2014 müssen mind 80% der Fläche in Deutschland mit Breitband versorgt sein und damit ist nicht DSL Light gemeint ;)
Kommentar ansehen
01.07.2011 15:24 Uhr von nachoben
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Phillsen: Haha ja son 6000er ist schon hart. Hier im Norden bekommt man in ländlichen regionen DSL 1000 - 2000 und bei nem Arbeitskollegen nur DSL-Light (DSL <500).
Kommentar ansehen
01.07.2011 17:19 Uhr von Phillsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@nachoben: Na für genau die Jungs wär das doch nicht schlecht oder?
Wie gesagt mal sehen obs was wird.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?