01.07.11 11:23 Uhr
 133
 

SPD: Florian Pronold für zweckgebundene Vermögenssteuer

Ginge es nach dem bayerischen SPD-Landesvorsitzenden Florian Pronold, würde in Deutschland die Vermögenssteuer wieder eingeführt. Allerdings sollen sich die Betroffenen selbst aussuchen können, für welchen Zweck das von ihnen gezahlte Geld verwendet wird.

Pronold geht davon aus, dass die Reichen nicht grundsätzlich zahlungsunwillig sind, aber gerne wüssten, wofür ihre Steuern verwendet werden. Sie sollten daher schon in der Steuererklärung ankreuzen können, ob sie es zum Beispiel im Straßenbau oder in der Kulturförderung verwendet sehen wollen.

Pronold will seinen Vorschlag an diesem Wochenende auf dem SPD-Landesparteitag in Germering zum Thema machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Vermögenssteuer, Florian Pronold, Zweckbindung
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gambias Ex-Präsident Jammeh soll die Staatskassen geplündert haben
Polen: Regierung will Fußfesseln für Unterhaltsverweigerer einführen
AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke

<