01.07.11 10:57 Uhr
 2.446
 

Großbritannien: Polizei bricht in Häuser ein

Die Polizei in Großbritannien hat eine neue Methode, um ihre Bürger auf mögliche Gefahren durch Einbrecher hinzuweisen. Polizisten steigen durch offene Fenster oder auf anderen Wegen in die Häuser der Leute ein.

So zum Beispiel bei einer jungen Frau: Sie ließ das Schlafzimmerfenster offen. Als der Polizist in ihr Wohnzimmer kam, war sie sichtlich erschrocken.

Die Initiative soll die Wachsamkeit steigern. Sobald die Anwohner etwas Merkwürdiges sehen, sollen diese sofort die Polizei oder die örtliche Nachbarschafts-Patrouille anrufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Gefahr, Einbruch
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2011 11:18 Uhr von Urrn
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
"Unverletzlichkeit der Wohnung": Dieser Paragraph scheint in GB nicht zu existieren, oder? Wobei, ist von der Sun... der glaub ich nicht mal das Datum.
Kommentar ansehen
01.07.2011 11:45 Uhr von Johnny Cache
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Riskant: Es ist eine Sache wenn ich meine Fenster offen lasse, aber wenn dann jemand uneingeladen in meiner Bude steht habe ich doch hoffentlich auch das Recht diese Person zu bekämpfen.
Ganz gleich was auch deren Anliegen war, die brauchen sich nicht zu wundern wenn sie bei einer solch bekloppten Aktion auch mal die eine oder andere Pfanne vor den Latz bekommen. Ich glaube kaum daß sie dann voll des Lobes sind wenn sie blutend am Boden liegen...

[ nachträglich editiert von Johnny Cache ]
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:26 Uhr von spatenkind
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Die spinnen die Briten Obelix wusste es damals schon.

Das geht solange gut, bis sich ein Polizist bei sowas ne Kugel einfängt. Dann ist das Geschrei wieder groß.

Gott wusste schon warum er die Engländer auf ne Insel setzt und dann kommt so ein bescheuerter Franzose und buddelt nen Tunnel....
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:45 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm Privatsphäre? Hausfriedensbruch? Einbruch? WTF?
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:47 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das ist in wahrheit ganz anders ;)

es erinnert mich an eine simpsons-folge, wo homer und co eine freiwillige feuerwehr gründen und dann letztendlich alles ausrauben
so ähnlich machen die polizisten das auch:

sie steigen in wohnungen ein und wenn die bewohner sie bemerken, wollten sie nur auf gefahren hinweisen... werden sie nicht erwischt, räumen sie die bude aus :D
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:54 Uhr von crzg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann können sich die echten Einbrecher ja einfach als Polizisten verkleiden und so handeln wie H.O.L.Z.I. es beschrieben hat. wtf gut dass ich nicht in GB wohne
Kommentar ansehen
01.07.2011 13:13 Uhr von Urrn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@spatenkind: Dein letzter Satz -> made my day!! :D
Kommentar ansehen
01.07.2011 13:27 Uhr von mobock
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was meint ihr wohl: auf welchem Weg der Bundest