01.07.11 10:00 Uhr
 1.971
 

New York: Glaubwürdigkeit des Zimmermädchens im Strauss-Kahn Fall wackelt

Es scheint sich eine Wende im Fall der Vergewaltigungsvorwürfe gegen den ehemaligen IWF-Vorsitzenden Strauss-Kahn anzudeuten. Die Staatsanwälte haben, laut Recherchen der "New York Times", erhebliche Zweifel an den Aussagen des Zimmermädchens.

Unklare hohe Geldbewegungen auf ihrem Konto, diverse Falschaussagen in der siebenwöchigen Vernehmung, Kontakte in die Drogenszene und Verwicklung in Geldwäscheangelegenheiten machen sie selbst zur Verdächtigen und bringen die Staatsanwälte ins Grübeln.

Sie soll sogar Gespräche mit einem jetzt Inhaftierten über die Möglichkeit einer Erpressung des Franzosen geführt haben. Das Bild der hilfsbedürftigen alleinerziehenden Mutter scheint nun nicht mehr haltbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sarazen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, New York, Fall, Dominique Strauss-Kahn, Glaubwürdigkeit
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2011 10:05 Uhr von Delios
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
War ja irgendwie klar: Vorwürfe und Anschuldigungen bis hin zur Vorverurteilung, damit die betreffende Person von ihrem Amt zurücktritt.
Und jetzt stellt sich das Ganze als Farce heraus.
Kommentar ansehen
01.07.2011 10:14 Uhr von Tobi1983
 
+8 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2011 10:22 Uhr von artefaktum
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: Keiner von uns kann wissen, was da wirklich gelaufen ist.
Kommentar ansehen
01.07.2011 10:27 Uhr von Bokaj
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Frauen, die so etwas tun, schaden Vergewaltigungsopfer schwer.
Falls diese Frau das getan hat, gehört sie sehr hart bestraft.
Kommentar ansehen
01.07.2011 10:29 Uhr von sarazen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
schwierig: bei sowas richtig zu reagieren. wenns wirklich eine solche erfindung war, ist natürlich trotzdem erstaunlich, wie das ganze sich dann abgespielt haben soll. sie müsste dafür auch schon ein ziemliches Schauspieltalent aufweisen um das überhaupt durchzuziehen mit all dem Geschrei danach. Und was hat sie sich erwartet? Ein Erpressungsversuch ists ja auch nicht, sondern die volle Breitseite. Für mich nicht vorstellbar, dass jemand sowas Dummes nicht nur plant, sondern auch ausführt.
Horror ist, dass so ein Vorwurf das ganze Leben einer Person einfach mal so gegen die Wand fährt. Allerdings glaube ich auch, dass sehr viel Geld und ein großer Name, viele Dinge möglich machen. Ob das hier tatsächlich die Wahrheit ist, was soll man da glauben. Man ist einfahc zu weit weg vom Geschehen, um beurteilen zu können wer lügt. Schön wäre mal ein Geständnis.
Kommentar ansehen
01.07.2011 10:38 Uhr von Kodiak82
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.07.2011 10:48 Uhr von usambara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
die gefundenen Spermafuhren von DSK auf den Klamotten der
Putze stammen aus einem Samenraub...
die übliche Strategie der Verteidigung: die Glaubwürdigkeit
Kommentar ansehen
01.07.2011 11:19 Uhr von eini1
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
seltsam: seltsam, dass das kurz nachdem seine Nachfolgerin beim IWF gewählt ist rauskommt.
Überhaupt ein seltsamer lauf der Ereignisse:
- DSK legt sich als IWF-Chef mit USA an
- DSK scheint nächste franz. Präsident zu werden
- USA brauchen dringend Geld und Wirtschaftsbeziehungen zu Europa
- DSK wird in USA verhaftet
- Präsidentschaft ist weg
- IWF-Nachfolge wird gewählt
- An der Anklage bestehen berechtigte Zweifel

Ob was dran ist oder nicht, das ganze hat einen sehr, sehr schaalen beigeschmackt.
Kommentar ansehen
01.07.2011 11:21 Uhr von sicness66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Glückwunsch: Wenn es stimmt, ist es wieder mal ein herber Schlag für wahre Vergewaltigungsopfer. Was sollen die davon halten, wenn sich in den Medien angebliche Vergewaltigungen als unwahr herausstellen ? Da wird der Gang an die Öffentlichkeit einer solchen widerlichen Tat bestimmt noch viel einfacher...
Kommentar ansehen
01.07.2011 11:22 Uhr von machi
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Der war unbequem, ein Linker als Chef des IWF, das musste verhindert werden.
Kann sein dass er ein notgeiler Bock ist, kann sein dass er sonst jede Gelegenheit die sich ihm bieten würde eher annehmen würde als ablehnen, anders lassen sich gewisse Spuren ja auch nicht erklären.

Dass er sie in seiner Suite vergewaltigt hat glaube ich nicht, so blöd kann niemand in seiner Position sein.
Eher passt dass man ihm das unterschieben wollte, es ist auch völlig irrelevant ob er nun verurteilt wird oder nicht.
Rehabilitieren kann man ihn nicht mehr (ebenso wie Kachelmann). Er wird nicht mehr Chef des IWF (ebenso wie Kachelmann nicht mehr Wettermann wird). Wenn es das Ziel war zu verhindern dass der Linke auf den Chefsessel des IWF kommt dann wurde das nun geschafft und (das ist meine persönliche Einschätzung) das auch noch zu einem ziemlich geringen Preis (nen hohen 5stelligen Betrag vll + Spesen für die anderen Mitwisser). Um jemanden auf lebenszeit politisch zu ruinieren ist das ein geringer Preis.

Ich schließe mich außerdem den "Vorrednern" an.
Ehrliche Frauen und Mädchen die an Diskos oder in der Nacht vergewaltigt werden sind eine komplett andere Geschichte. Ihre Glaubwürdigkeit wird durch solche Prozesse (wie auch Kachelmann) ebenfalls unterminiert und es schadet ihnen genauso wie allen Männern in hohen Ämtern die unbequem sind und ebenfalls Opfer einer solchen Falle werden könnten.

Die Hintermänner wird man jedenfalls nie bestrafen.
Kommentar ansehen
01.07.2011 11:24 Uhr von SpEeDy235
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist: schon erstaunlich wie man seine Freiheit erkaufen kann, wenn man Geld hat. Ich weiß nicht ob die Frau noch etwas anderes gemacht hat, es wird ihr aber jetzt angelastet.
Das ist ähnlich wie im Fall Kachelmann, er war vielleicht auch "schuldig", beweisen kann es aber niemand.
Kommentar ansehen
01.07.2011 11:39 Uhr von talon100
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist unfassbar: Es ist einfach unfassbar, das es hier immer noch Leute gibt, die diesen Frauen auch noch glauben, nachdem bewiesen ist, das sie gelogen haben. Was muss denn geschehen, damit einem Mann rehabilitiert ist? was muss geschehen, damit diese Frauen endlich ihrer gerechten Strafe zugeführt werden?
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:30 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
surprise: surprise...
Kommentar ansehen
01.07.2011 13:13 Uhr von Bluti666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@talon100: "Es wird Zeit, das Frauen nicht mehr automatisch geglaubt wird..."

So leichtfertig sollte man das nicht abtun! Meine Freundin wurde von ihrem Ex verprügelt und gewürgt, fast ihre ganze Familie wurde von dem terrorisiert, sogar ihrer Mutter wurde Gewalt durch ihn angetan. Er hat sogar gedroht, alle umzubringen. Sogar heute versucht er noch sie zu terrorisieren und ihn anzuzeigen traut sich keiner in der Familie, aus Angst, das die Polizei doch nichts macht, weil sie keine greifbaren Beweise ausser ihre Aussage hat und weil der Typ sicher eh gleich wieder auf freiem Fuß ist...und lustig weitermacht!
Kommentar ansehen
01.07.2011 13:16 Uhr von talon100
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@bluti666: Und? Wenn ich zur Polizei gehe und xy anzeige, benötige ich auch Beweise damit ich glaubwürdig bin. Warum sollte das bei einer Frau anders sein? Warum wird hier bei Frauen immer eine ausnahme gemacht? Warum findet bei Frauen immer eine Beweislast umkehr statt, so das der Mann immer seine Unschuld beweisen muss, anstatt wie in einem Rechtsstaat üblich, das die Schuld bewiesen werden muss?

Weiter zeigen Frauen ganz deutlich, das sie das nur zu ihrem eigenen Vorteil einsetzen, siehe meine links, um andere zu schädigen und das kann nicht sein.
Kommentar ansehen
01.07.2011 14:18 Uhr von talon100
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@zeus35: Ist das eine Tatsache? Selbst wenn, ist es noch lange keine Vergewaltigung. Und es muss aufhören, das sich jeder Mann zu 3/4 im Gefängniss befindet, nur weil er mit einer Frau in die Kiste springt.
Kommentar ansehen
01.07.2011 14:29 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Tobi1983: Ohne zu urteilen was nun wahr ist oder falsch...

Aber alternativ kann man auch sagen:

"Willst du eine mächtige Person mit Geld und Einfluss stürzen oder seines Amts entheben, brauchst nur als Frau mit dem Finger auf ihn zu zeigen und eine Vergewaltigung vorlügen, denn egal ob wahr oder nicht wahr, es reicht alle mal aus für einen fetten Arschtritt und das Ende der Karriere..."

Ja, früher zeigte man nur mit den Finger auf eine Frau und schrie "Hexe!" und es reichte aus um der Sache nachzugehen, meistens mit Hexenproben wo Opfer SO oder SO dabei drauf ging.

Heute ist es halt andersrum, aber irgendwie sehe ich da Parallelen.

Und Frauen die wirklich vergewaltigt werden, sollen natürlich nach wie vor Anzeige erstatten. Wenn man die Glaubwürdigkeit aufgrund von Widersprüchen dann anzweifelt, sollte man nicht Leuten die Geld haben prinzipiell schuld geben, sondern eher den hunderten von Frauen die nicht vergewaltigt wurden, es aber behaupteten.

Und naja, wahre Opfer, deren Geschichte bleibt auch immer gleich. Daran erkennt man eigentlich Wahrheit und Lüge.

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
01.07.2011 14:58 Uhr von talon100
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@evilmoe523: Nö, definitiv nicht. Frauen machen unter den Opfern der Hexenprozesse gerade mal 55% aus, also etwas mehr als die Häflte, in Gebieten wo an Werwölfe geglaubt wurde betrug der anteil der Männer 80%. Desweiteren ist Hexe früher ein Begriff gewesen für Magieanwender, umfasste also auch Männer.

Also, nichts mit umgekehrten Verhältnissen. Die "Argumente" für die absolute Macht der Frau über den Mann werden immer abstrusser. Ich frage mich, wie man da mitmachen kann, obwohl es bewiesen ist, das die allerallerallermeisten Anschuldigungen frei erfunden sind. Einfach unverständlich
Kommentar ansehen
04.07.2011 11:16 Uhr von Chilluminata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
history repeating: http://www.spiegel.de/... ....Schau mal einer, wenn er mag, diese Geschichte war etwas vor S.-K.. Ist das Zufall oder Absicht, dass so etwas in New York erneut in ähnlichen Führungsetagen geschieht?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?