01.07.11 06:28 Uhr
 1.272
 

Fossile Komplexaugen mit über 3.000 Einzellinsen entdeckt

Michael Lee von der University of Adelaide (Australien) hat mit mehreren Kollegen ein erstaunliches Fossil untersucht: Es handelt sich um ein urzeitliches Komplexauge, das ungewöhnlich hochentwickelt war und seinem Besitzer entscheidende Vorteile bei der Jagd und bei der Flucht vor Feinden brachte.

Das Komplexauge ist etwa 515 Millionen Jahre alt und besteht aus mehr als 3.000 Einzellinsen, von denen jede ein "Pixel" erzeugt. Damit ist klar, dass es allen anderen Sehorganen aus der damaligen Zeit weit überlegen war. Unklar ist dagegen noch, welchem Tier dieses ausgezeichnete Komplexauge gehörte.

Das fossile Komplexauge fand man separat im Süden Australiens - das Tier, dem es gehörte, wurde nicht mit konserviert. Da in unmittelbarer Umgebung aber auch fossile Überreste mariner Lebensformen entdeckt wurden, nehmen die Wissenschaftler an, dass es von einem Garnelenähnlichen Tier stammen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Tier, Auge, Fossil, Linse
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2011 06:28 Uhr von alphanova
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das Video zeigt ein dreidimensionales Modell des fossilen Auges und gibt weitere Informationen darüber. Sehr interessanter Fund, der viel über die Entwicklung des Sehsinns verraten könnte.
Kommentar ansehen
01.07.2011 08:59 Uhr von Cosmopolitana
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte die Größe noch interessant gefunden, also, ob es größer ist als die Augen der heutigen Insekten zum Beispiel. Ich denke, damals waren sie noch größer als heutzutage.
Kommentar ansehen
01.07.2011 09:39 Uhr von K.T.M.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: "Ich hätte die Größe noch interessant gefunden..."

Dazu aus dem original Nature-Artikel: http://www.nature.com/...

"Each eye comprises a smoothly curved, ovoid visual surface with a long axis diameter of about 7–9mm and a thickly sclerotized pedestal that is not fully preserved on any specimen."

Edit:
Der größten "elevational diameter" eines Einzelauges liegt bei 150 µm, der kleinste bei 60 µm

[ nachträglich editiert von K.T.M. ]
Kommentar ansehen
01.07.2011 13:00 Uhr von Vitus121
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aliens: we are here our time is coming now we will own the world :3
Kommentar ansehen
01.07.2011 16:17 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cosmopolitana: Du meinst wohl eher diese Riesenviecher aus dem Karbon, nehme ich an. Zumindest lebten damals die größten Insekten. Das war aber eher so vor 300 Millionen Jahren.
Oder war deine Aussage mit der Größe auf die Augen und nicht die Insekten bezogen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?