30.06.11 17:06 Uhr
 2.839
 

Unternehmen RWE Power entdeckt bei Abbauarbeiten Urzeit-Baum

Das Unternehmen RWE Power fand einen Zypressen-Stamm, der über zwölf Millionen Jahre alt sein soll.

Im Bergbaugebiet Garzweiler wurde der neuneinhalb Meter lange Stamm geborgen. Er soll im Alter von 500 Jahren umgestürzt und von Meeres-Sandschichten bedeckt worden sein.

Der Stamm wurde in 150 Metern Tiefe gefunden und mit einem Kran geborgen. Er soll nun konserviert werden, um das fossile Holz zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: junior02
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Baum, RWE, Fossil, Urzeit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 17:45 Uhr von Seppus22
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht: findet sich ja was interessantes darin
Kommentar ansehen
30.06.2011 18:45 Uhr von Neveren
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
1000 Euro pro Kilo, ist dann aber billiges, 12 Millionen Jahre altes Holz... ^^
Kommentar ansehen
30.06.2011 19:17 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verliert: Holz nicht mit der Zeit den Heizwert? Normalerweise brennt das zeug doch wie Zunder wenn mans zu lange lagert oder?
Kommentar ansehen
30.06.2011 21:18 Uhr von xevii
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wie erkennt man mit einem bohrkopf in 200 m tiefe das man auf einem holzstamm gebohrt hat? und warum berstet der nich sofort? krasse leute :o
Kommentar ansehen
30.06.2011 21:21 Uhr von APOPHYS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
holz ? ich weis ja nicht genau, aber versteinert holz nicht über solch eine lange zeit ?
Kommentar ansehen
01.07.2011 07:46 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
interessant waere die angabe ueber die position des baumes vor 12 millionen jahren auf der erdhalbkugel...

also auf welchem breitengrad er sich damals befand...

immerhin befindet er sich heute gute 1000km luftlinie zum mittelmeerraum, wo solche baeume am haeufigsten in europa zu finden sind...


bei einer plattenverschiebungsgeschwindigkeit von ca. 3 cm pro jahr (Die Zeitreihe der geografischen Position der Station Potsdam nach GPS-Messwerten zeigt eine Ortsverschiebung von 2,4 cm pro Jahr nach Nordosten.) waeren es geschlagene 360km in 12millionen jahren...

wuerde also bedeuten, dass sich der baum irgendwo in hoehe bayern befinden muesste.... und hier sind zypressenbaeume nicht wirklich verbreitet....

waere dann nicht der logische rueckschluss, dass damals das klima waermer war als heute?
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:53 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daraus kann man sicher: sündhaft teure Mödelstücke für unsere Dekadenz herstellen ;)

@Saber
51° 6? N, 6° 30? O

[ nachträglich editiert von Leeson ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?