30.06.11 14:58 Uhr
 151
 

Bundeskriminalamt: Internet-Kriminalität verursachte 61,5 Millionen Euro Schaden

Im aktuellen Bericht des Bundeskriminalamtes wird darauf hingewiesen, dass Internet-Kriminalität im Jahr 2010 einen Schaden von 61,5 Millionen Euro verursacht hat.

Laut BKA-Präsident Jörg Ziercke sind vor allem Soziale Netzwerke eine "deutliche Schwachstelle", in denen User sich "fälschlicherweise in einem geschützten Raum" wähnen.

Vor allem das Ausspionieren von persönlichen Daten werde zunehmend zum Problem. Gerade Online-Banking wird so zum Beispiel durch Phishing riskant.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Schaden, Bericht, BKA, Kriminalität, Bundeskriminalamt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro
Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 15:42 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
grund genug: für die regierung, das internet bald drastisch zu zensieren
Kommentar ansehen
30.06.2011 15:42 Uhr von Rex8
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
BRD Griechenlands lustlosigkeit am Sparen kostet die Deutschen ein wenig mehr....

ist aber unwichtig.... hol ich mir halt nen Gyros und jut is...
Kommentar ansehen
30.06.2011 16:20 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein gott: die schuld an der misere griechenlands sind die korrupten politiker, die die banken immer wieder schützen und sie mit geld vollpumpen. es wird alles aufgekauft und es werden monopole angehäuft, um den kleinen bürger abhängig zu machen.
"Griechenlands lustlosigkeit am Sparen" ist nur ne dumme BILDfloskel und hat mit Land und Leuten rein garnichts zu tun

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?