30.06.11 12:49 Uhr
 828
 

Schweiz: Café-Gast stirbt, nachdem er Putzmittel statt Weißwein serviert bekam

Ende Mai ist in der schweizerischen Stadt Flamatt der Bedienung des Café-Restaurant "Tele" ein folgenschwerer Fehler unterlaufen. Ein Gast hatte einen Schoppen Weißwein bestellt.

Doch anstelle des Weißweins wurde dem 90-jährigen Stammgast Putzmittel serviert, welches eigentlich für den Geschirrspülautomaten bestimmt war.

Der Mann ist am Mittwoch an den Folgen der Verätzung durch das Putzmittel gestorben. Hugo Kupferschmidt, Leiter des Schweizerischen Toxikologischen Informationszentrums (Tox) sagte: "Eine chemische Verbrennung kann etwa den Magen und die Speiseröhre vollständig zerfressen."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Gast, Wein, Café, Verwechslung, Putzmittel
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 14:04 Uhr von nostrill
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
das: muss aber lecker gerochen haben dass der das auch noch getrunken hat oO wobei wenns nichtmal die bedienung gemerkt hat...in was für gefäßen bewahren die das auf?? sowas kann und darf eig gar nicht passieren...ich denk mal der laden kann da jetzt direkt dicht machen, mit recht.
Kommentar ansehen
04.07.2012 10:45 Uhr von pepsie_bittiecatty
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
heftiges zeug: wenn man schon nach nem winzigen schluck davon stirbt
kann mir ja kaum vorstellen dass der kerl das glas wirklich ganz geleert hat.
*edit* sehe grad 90 jahre...ok, in verwirrten zuständen trinken leute die seltsamsten sachen, vielleicht nichtmehr ganz klar gewesen der gute.
r.i.p. jedenfalls. wünsche keinem so elendig zugrunde zu gehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?