30.06.11 12:23 Uhr
 230
 

Neues Weltkulturerbe in Bedrängnis - Schiffsverkehr bedroht Pfahlbauten (Update)

ShortNews berichtete diese Woche über die Pfahlbauten in Baden-Württemberg und Bayern, die am letzten Montag den Status Weltkulturerbe verliehen bekamen. Bereits jetzt gibt es Probleme um das neue Kulturerbe, denn viele dieser Pfahlbauten sind akut gefährdet.

Die prähistorischen Bauten in den Voralpseen werden nämlich nach und nach zerstört heißt es. Vor allem der Schiffsverkehr und die Uferbebauung würden daran Schuld sein. Auch sinkende Wasserstände und schwindendes Röhricht tragen zur Zerstörung der Pfahlbauten bei.

Archäologen und Seeforscher beschäftigen sich bereits seit Monaten mit dem Thema. Unter anderem möchte man umweltschonende Schutzvorrichtungen testen und verbessern. Auch will man die Fundstätten mit hydroakkustischen und technischen Mitteln überwachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Update, Baden-Württemberg, See, Bedrohung, Weltkulturerbe, Pfahlbaute
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 13:59 Uhr von quade34
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Schiffe machen Wellen: und sind zu verdammen. Die Wellen bedrohen die Pfähle und das Röhricht. Geniale Erkenntnis. Was macht der Wind? Glättet er das Wasser? Um andere zu bevormunden, ist diesen Leuten kein Unsinn zu schade.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?