30.06.11 11:31 Uhr
 553
 

William Shakespeare soll ein Kiffer gewesen sein

Francis Thackery, der Leiter des Institute for Human Evolution an der Universität Witwatersrand in Johannesburg strebt jetzt eine Exhumierung von menschlichen Überresten des berühmten britischen Dramatikers William Shakespeare an.

Sein Ziel ist es zu beweisen, dass Shakespeare zu seinen Lebzeiten regelmäßig Marihuana geraucht hat. Bereits im Jahr 2001 fand Thackery Spuren von Cannabis in der Pfeife von Shakespeare.

Zu Lebzeiten von Shakespeare wurde Marihuana in England angebaut - es wurde primär bei der Herstellung von Textilien und Seilen verwendet, sowie bei der Papierproduktion verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Forscher, England, Marihuana, Kiffer, Dichter, William Shakespeare
Quelle: www.huffingtonpost.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 11:31 Uhr von irving
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auf dem Grabstein von Shakespeare steht ein Spruch, der jeden verflucht, der es wagt, seine Knochen anzurühren. Thackery will deshalb die neuen Techniken einsetzen, die es erlauben, die Knochen nicht einmal zu berühren.

[ nachträglich editiert von irving ]
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:55 Uhr von atrocity
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Früher hat fast jeder in Europa Hanf geraucht. Bei unseren Großeltern und davor hieß das Zeug "Kanaster" weil es dank der Samen lustig knisterte beim rauchen.
Normalen Tabak konnten sich einfache Leute oft gar nicht leisten und Hanf wuchs überall wie Unkraut.
Kommentar ansehen
30.06.2011 12:16 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? will die religiöse rechte jetzt shakespeare deswegen verbieten?
die menschheit trinkt schon seit urzeiten alkohol und nimmt drogen aller art...
im 19jhd beispielsweise war opium in gewissen kreisen sehr beliebt
wenn die den wirklich für solch einen test ausgraben, dann ist der menschheit nicht mehr zu helfen...
Kommentar ansehen
30.06.2011 12:30 Uhr von disabled_lamer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Handschuhe?!
Kommentar ansehen
30.06.2011 13:08 Uhr von usambara
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
kleiner Unterschied man kann Faserhanf Kilo weise rauchen ohne eine merkliche Wirkung zu erzielen. Potentes Cannabis aus Übersee gab es noch nicht, weil Indien erst 100 Jahre später britische Kolonie wurde.
Kommentar ansehen
30.06.2011 15:43 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heute wäre er ein Kiffer gewesen.

Früher war es für viele berühmte Personen das Normalste auf der Welt und nichts dabei.

Gandalf und Bilbo waren auch Kiffer :D
Kommentar ansehen
09.06.2012 11:25 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
usambara, du verwechselst den heutigen Faserhanf mit dem damaligen.
Der Knaster von damals war zwar deutlich schwächer als heutiges Gras, aber das macht nicht viel aus, wenn man sein Gras dafür überall selber ernten kann.

Die niedrige Potenz ist auch nicht unbedingt ein Nachteil:
schwaches Gras, pur geraucht, ist in jedem Fall gesünder und leckerer als starkes Gras mit Tabak.

Der heutige Faserhanf wird ja mit Absicht so gezüchtet, daß er nicht zum rauchen taugt. Natürlicher Faserhanf hatte einen Wirkstoffgehalt von ca. 3%- das ist ungefähr siebenmal schwächer als die stärkste mögliche Grassorte (mehr wie 23% Wirkstoffgehalt sind biologisch unmöglich).

Hier mal ein Gedicht von ca. 1720:

Nahrung edler Geister,
Aller Sorgen Meister,
Du mein Element,
Was man jetzt Knaster nennt,
Komm und laß die müden Sinnen
Wieder Ruh gewinnen.
Deine Kraft und Stärke
Macht durch Wunderwerke
Allen Kummer zahm;
Mißgunst, Furcht, Verdruß und Gram
Fliehn, sobald ich dich empfinde
Schneller als die Winde.
Deine Tugend heilet,
Deine Macht erteilet
Und gebiert die Ruh;
Will der Schlaf nicht bald herzu,
Kann ich ihn mit deinen Waffen
Bald ins Zimmer schaffen.

Also, das klingt nicht so, als habe man kiloweise Knaster rauchen müssen, um eine Wirkung zu erzielen, oder?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?