30.06.11 10:22 Uhr
 1.665
 

USA: Homeland Security ignoriert Strahlungsrisiken bei Flughafen-Körperscannern

Wie das Electronic Privacy Information Center (EPIC) berichtet, haben sie Informationen, dass die Homeland Security die Risiken von Körperscannern nicht richtig eingeschätzt hat.

EPIC behauptet, dass viele der TSA-Mitarbeiter, die im Bereich der Körperscanner arbeiten, an Krebs, Schlaganfällen und Herzattacken leiden.

Selbst nachdem bei Angestellten Krebs-Cluster gefunden wurden, die auf Strahlung zurückzuführen sind, wurden keine Dosimeter für die Angestellten bereitgestellt. Dosimeter messen die Strahlendosis, der man ausgesetzt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Sicherheit, Flughafen, Körper, Security, Scanner
Quelle: www.tgdaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 10:49 Uhr von blz
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
durchaus möglich, aber man sollte 1. die Strahlungsmenge wissenschaftlich erfassen und 2. prüfen, ob tasächlich mehr Mitarbeiter diese körperliche Leiden haben, als der Durschnitt.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:53 Uhr von eini1
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
einen schönen Gruß: einen schönen Gruß an alle Vielflieger!
Bekommen die jetzt auch alle Dosimenter und dürfen nicht mehr zurückfliegen wenn die Strahlendosis erreicht ist?
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:05 Uhr von sevenOaks
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
glückwunsch ami´s, frei nach dem motto/klischee: erst schießen, dann fragen... -.-
Kommentar ansehen
30.06.2011 12:32 Uhr von T¡ppfehler
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wieviele Leute müssen dadurch jetzt sterben: und vieviele könnten durch Terrorangriffe sterben, die man damit versucht, zu verhindern?
Kommentar ansehen
30.06.2011 13:30 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@blz: "2. prüfen, ob tasächlich mehr Mitarbeiter diese körperliche Leiden haben, als der Durschnitt."

Steht doch da, dass bei den Angestellten Krebs-Cluster gefunden wurden.

Erst nachdenken, dann schreiben ;)
Kommentar ansehen
30.06.2011 13:45 Uhr von killerkalle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hab ich schon vor Monaten gepredigt: aber ich bin ein Verschwörer ...

Die US Regierung hat 150.000 von den Dingern VORbestellt bevor es zu einem Zwischenfall in Nigeria kam bei dem einer der Söhne eines der einflussreichsten Bankers Nigeria sich als "UNTERHOSENBOMBER" enttarnte ...und seitdem dürfen alle Leute die fliegen wollen sich röntgen lassen .... #


merkt noch einer was ?
Kommentar ansehen
30.06.2011 16:23 Uhr von Kappii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das ganze doch so ungefährlich ist: wie die Homeland Security behauptet, können sie ja allen Mitarbeitern ein Einweg-Dosimeter geben. Die müssten ja dann eine ganze Weile halten.
Kommentar ansehen
30.06.2011 19:47 Uhr von Lykantroph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
HomeSec und allen voran dieser John O. Brennan haben generell einen an der Waffel.
Kommentar ansehen
30.06.2011 22:24 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ T¡ppfehler: du hast völlig recht, wenn die so weiter machen sterben mehr durch die Sicherheitseinrichtung als durch den Terror im Land
Kommentar ansehen
30.06.2011 23:54 Uhr von Floxxor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@killerkalle: wo ihr verschwörer alles einen zusammenhang seht ist echt beänstigend...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?