30.06.11 09:07 Uhr
 19.042
 

GVU reagiert auf Stellungnahme der "movie2k.to"-Betreiber

Wie ShortNews am gestrigen Mittwoch berichtete, haben die Betreiber von "movie2k.to" ein Statement bezüglich der Legalität ihrer Seite abgegeben. Nicht einmal 24 Stunden später reagiert die GVU auf diese Äußerungen.

Die GVU veröffentlichte heute in ihrem Blog eine Stellungnahme in der es heißt, "movie2k.to" sei illegal, da diese Linksammlungen erst das Auffinden der illegalen Streams ermöglichen.

Das Sammeln von Links verstoße, so die GVU, gegen die Paragraphen 106 und 108a des Urheberrechtsgesetzes. "Movie2k.to" sei deswegen als illegal anzusehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Betreiber, Stream, Stellungnahme, Illegalität, GVU
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 09:07 Uhr von Coryn
 
+98 | -1
 
ANZEIGEN
Während GVU und movie2k.to sich einen Paragraphenkrieg liefern gehen immer mehr Seiten nach dem Vorbild von Kino.to online.
Es hat den Anschein als könnte man den Vergleich mit der Hydra der man den Kopf anschlägt so stehen lassen.
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:24 Uhr von Seravan
 
+93 | -1
 
ANZEIGEN
was sollte auch: die GVU anderes sagen...
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:40 Uhr von Garkma
 
+57 | -4
 
ANZEIGEN
Parapraphen: 106: Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

108a:
Handelt der Täter in den Fällen der §§ 106 bis 108 gewerbsmäßig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.

Beides trifft nicht auf movie2k.to zu, sie verbreiten keine Filme und machen auch keine Werbung auf ihrer Seite. Aber wenn die Betreiber der Seite auch gleichzeitig die Betreiber der Filehoster sind, dann ist es wieder eine andere Sache.
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:41 Uhr von Homechecker
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
welcome to the internet: das war schon immer so das wenn ein portal dicht gemacht wird min 2 andere neu gegründet werden :)
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:44 Uhr von killerkalle
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
die schweizer habens: gut die dürfen downloaden streamen wie sie wollen solange sie nichts uploaden und wir beschäftigen uns mit der GVU und die selbst mit paragraphen...


Holllywood produziert zu 90 nur noch Mist da wollen halt manche ihr Geld nicht fürs Kino raushauen ...

Serien sind zwar gut und schön aber nicht mit 4 Werbeunterbrechungen und um 11 Uhr morgens sondern dann wann man sie gucken möchte und zu warten bis die DVD Staffel rauskommt ist auch doof vor allem wenn es sie schon im Netz gibt

Ich kann diese Streamer gut verstehen....so Seiten sollten sich mit GVU und Co absprechen 10 € pro Kunde verlangen und dann darf jeder gucken was er will :)
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:49 Uhr von gofisch
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
gie gvu: ist doch irgendwie süß. nach deren eigene argumentation müssten sie zuerst gleich google verklagen und die browserhersteller gleich hinterher (wegen der höchst gefährlich-illegalen favoritenlisten, gelle ;-)). linksammlungen illegal - da kommt ja wunschdenken zu tage. rofl.
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:49 Uhr von grandmasterchef
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Naja, dass mit den Links find ich teilw. lustig.
Erinnert mich an Goldesel mit Torrent/Emule damals:

sie würden die links ja nur sammeln. aber wenn man was lädt dick goldesel.6x.to im dateinamen und selbiges als passwort.

das verstehen die also unter "die dateien nicht weiter verbreiten" sondern nur verlinken..^^

die hier werden die filme (teilweise) wohl auch selber wo uploaden... - ein wenig heuchlerisch find ich das scho..
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:49 Uhr von nightfly85
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ach, das ist illegal? Das hätte ich ja nicht gedacht. -.-
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:51 Uhr von Coryn
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Garkma: "106: Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

"Bearbeitung"/"Umgestaltung" könnte man das Umwandeln in eine avi, flv Datei bezeichnen. Vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben werden die filme auch. also würde 106 da ggf doch zutreffen.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:05 Uhr von Seravan
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die streaming: portale sich strafbar machen wg Verbreitung von geschüzten Inhalten, dann ist Google auch Mitschuld.


"106: Wer in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ohne Einwilligung des Berechtigten ein Werk oder eine Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes vervielfältigt, verbreitet oder öffentlich wiedergibt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."


Warum wird denn goolge auch nicht verklagt........
Sie verbreiten die Inhalte. Bereiten links auf usw.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:07 Uhr von Coryn
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@Seravan: Google ist zu groß und hat zu viel geld.
Stell dir vor Google wird deswegen verklagt und die anwälte drehen das so zurecht, dass es ok ist links zu listen.
Damit würde sich die komplette abmahnindustrie selbst ins bein schießen
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:17 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Naja: Da muss man sich auch als Stream-Liebhaber nichts vormachen: Der Paragraph 106 trifft zu. Das Sammeln der Links trägt nämlich durchaus zur Vebreitung bei. Und zwar in dem Sinne, dass die unerlaubten Kopien einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt werden.

Wenn jemand weiß wo es günstige geklaute Autos gibt und die Adressen zu den Händlern sammelt und verbreitet, dann macht er sich auch strafbar. Dafür muss er die Autos nicht selber geklaut haben.

Dennoch sollte man sich klar machen, dass das Anschauen der Streams nicht illegal ist. Würde man etwas herunterladen, wär das was anderes. So aber kann mir keiner verbieten etwas anzuschauen.

PS: movie2k.to ist wie kino.to eine ziemlich schlechte Seite. Ich verstehe immer noch nicht wie die so beliebt sein können. Es gibt verdammt viele andere, bessere (US-amerikanische) Stream-Seiten. Der einzige Nachteil (oder für mich eher Vorteil) ist, dass solche Seiten keine deutschen Synchronisationen bieten.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:19 Uhr von Knobibrot
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Linksammlung = Verbreitung? §106 sagt ja das die Verbreitung illegal ist. Ist es denn eine Verbreitung wenn ich einen Link zu etwas veröffentlicht??

Ich meine, wenn ich ein YouTube-Video verbreite, dann verschicke ich doch auch den Link dazu.. Ich lade ja nicht das Video runter und schick es dann als E-Mail Anhang weiter.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:23 Uhr von Coryn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: @Karma: Zum anschauen von Streams gibt es noch kein Urteil was eine illegalität feststellt. Theoretisch wird im arbeitsspeicher eine komplette kopie angelegt und damit das urheberrecht verletzt. Es ist ein Graubereich.

@Knobibrot: Und hier wieder: Klar ist das bei youtube genau das gleiche aber da sitzt ein millardenkonzern (google) dahinter und vor dem ham die einfach angst. Siehe meinen post weiter oben
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:29 Uhr von Seravan
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Coryn: da sieht man aber mal wie die Gerechtigkeit wirkt. Wer mehr Geld und Macht hat, hat automatisch Recht
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:32 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Garkma: Im grunde hast du ja recht aber wenn Movie2k die Filme ins Netzt stellen, den greift es schon.

Nur muss die GVU das beweisen und solange sind es nur verlinkungen auf andere Seiten auf den der Urheberrechtsverstoss begangen wird.

Den damit er auf dem Stream Server läuft musste der Film vervielfältigt werden (der ist ja nach dem Upload nicht wech vom Rechner), somit Verbreitet man den Film auch da einige VideoHoster eigene Toplisten usw. führen findet man die Daten auch ohne das mand en Link weitergibt.

Sobald der Link im Internet verteielt und geklickt wird, wird der Film im grunde öffentlich wiedergibt.

Somit sind alle Punkte erfüllt, ab wann es als gewerbsmäßig gilt nur weil da Werbung drauf ist um z.B. die Kosten zu decken ist ne andere frage.

Aber eins ist sicher solange man dem Betreiber einer solchen Seite es nicht beweisen kann das er die Filme dort hochgeladen hat oder direkt damit was mit dem Upload zu tun hat, verlinkt er nur auf andere Webseiten.

Bei einer Einbindung in die eigene Seite des Streams kommt wieder "verbreitet oder öffentlich wiedergibt" zu tragen im grunde beim Verlinken auch aber da aber da man ja auf jede Seite verlinken darf die man will ausser auf Slysoft sürfte das dort nicht greifen.

Das ganze bleibt ein Katz und Maus spiel

[ nachträglich editiert von SystemSlave ]
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:35 Uhr von Klecks13
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Coryn: ""Bearbeitung"/"Umgestaltung" könnte man das Umwandeln in eine avi, flv Datei bezeichnen."

Nein, kann man nicht. Mit "Bearbeitung oder Umgestaltung eines Werkes" ist die tatsächliche Veränderung eines urheberrechtlich geschützten Werkes gemeint; also z.B. Schneiden eines Filmes, Erstellen von Bildausschnitten, Neuvertonung usw.
Das Umwandeln in ein anderes Dateiformat ändert nichts am Werk an sich.

"Vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben werden die filme auch."

Jep, aber nicht von movie2k.to.

"also würde 106 da ggf doch zutreffen."

Nein. Eine Verlinkung ist keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung sondern eben nur ein Verweis auf eine bereits bestehende Veröffentlichung. § 106 UrhG stellt nur die tatsächliche Tat aber nicht einen Verweis darauf unter Strafe.
Wenn du dich ausdrücklich von möglichen rechtswidrigen Inhalten der verlinkten Seite distanzierst, kannst du nicht mal wegen Begünstigung belangt werden.

Die Argumentation der GVU ist somit für den Allerwertesten. Ich schätze, das wissen die auch selber, sonst würden die nicht groß Säbelrasseln sondern gleich Strafantrag stellen.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:42 Uhr von Coryn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Klecks: Die Flashplayer der Hoster werden direkt in die Seite mit eingebaut und damit ist movie2k auch am verbreiten und öffentlich wiedergeben mit schuld.
Außerdem werden einige filme geschnitten, werbung wird bei serien entfernt etc.
und genau aus dem grund kann 106 da ggf doch zutreffen
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:51 Uhr von Klecks13
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Coryn: "Die Flashplayer der Hoster werden direkt in die Seite mit eingebaut und damit ist movie2k auch am verbreiten und öffentlich wiedergeben mit schuld."

OK, das wusste ich nicht. In dem Fall könnte tatsächlich zumindest die öfftl. Wiedergabe greifen. Voraussetzung ist allerdings, dass nicht nur der Player eingebunden ist sondern auch die Filminhalte direkt wiedergegeben werden.

"Außerdem werden einige filme geschnitten, werbung wird bei serien entfernt etc."

Ja, aber von Dritten (z.B. Uploader), nicht von movie2k.

Die Werbung ist sowieso kein Bestandteil des Werkes; sie wurde ja unabhängig vom Filminhalt eingefügt. Somit kann das eigentliche Werk auch nicht durch das Wierdentfernen verändert werden. "Bitte ein BIT" als Stilmittel des Regieseurs zu verkaufen, dürfte schwierig für die Anwälte werden ;-)

[ nachträglich editiert von Klecks13 ]
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:54 Uhr von Coryn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
klecks: bleiben wir einfach dabei dass es ne grauzone ist.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:57 Uhr von SystemSlave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Coryn: Und das ist auch gut so
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:04 Uhr von SClause
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@killerkalle: Wenns ein Angebot gäbe, €10/Jahr, so viele Filme gucken wie man will und das in TOP-Qualität, dann würd ich keinen Finger krumm tun um irgendein "halblegales" Videoportal aufzurufen.

Aber das Versteht die GVU nicht, da gibts keinen Paragraphen dazu.
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:04 Uhr von Philippba
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Liebe Gema: Wir fahren am Wochenende in den Zoo. Im Auto nehmen wir zwei Freunde mit. Wir hören Laut Radio und haben Fenster aus. Am Wochenende ist es Warm, also sind an den Ampeln viele Leute die die Radio Musik mithören. Was müssen wir dafür bezahlen?

Ihr habt wohl echt einen Draht ab? Der Verein gehört abgeschafft. Es zahlt doch schon jeder GEZ, wieso sollen ich für das Radio erneut Geld zahlen.
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:13 Uhr von Klecks13
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ SClause: Es bräuchte noch nicht mal so ein Dumpingpreis sein. Eine Flatrate für unter 10€ im Monat würde schon reichen; das wär bezahlbar und die Filmindustrie würde immer noch genug dran verdienen. Die brauchen schließlich auch Geld für neue Filme ;-)
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@killerkalle: [...]Holllywood produziert zu 90 nur noch Mist da wollen halt manche ihr Geld nicht fürs Kino raushauen ...[...]
Wenn die nur scheisse produzieren, warum willst du das dir dann im Internet ansehen? Masochristisch veranlagt?

[...]Serien sind zwar gut und schön aber nicht mit 4 Werbeunterbrechungen und um 11 Uhr morgens sondern dann wann man sie gucken möchte und zu warten bis die DVD Staffel rauskommt ist auch doof vor allem wenn es sie schon im Netz gibt [...]
Warte du willst illegales damit rechtfertigen, weil du nicht auf die Veröffentlichung der DVD warten willst, weil es vorab illegal im Netz auftaucht? Mal abgesehen davon dass zu Zeiten wo ein Festplattenreciever für kleines Geld zu haben ist Timeshifting das herausschneiden von Werbung, sowie das scahuen der Serie zu dem zeitpunkt wo man es möchte ermöglicht?

[...]Ich kann diese Streamer gut verstehen....so Seiten sollten sich mit GVU und Co absprechen 10 € pro Kunde verlangen und dann darf jeder gucken was er will :) [...]
Lol Ich würd einfach die Downloader und Streamer konsequenter verfolgen und härter bestrafen. Vielleicht wachen dann einige auf und sind wieder bereit für Leistung auch geld zu bezahlen

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?