30.06.11 06:51 Uhr
 632
 

Gera: Polizei findet zwölf Hanfpflanzen in Grünen-Geschäftsstelle

Die Polizei in Gera hat jetzt in einer Geschäftsstelle der Grünen Partei ein Ansammlung von zwölf Hanfpflanzen entdeckt. Die Pflanzen seien auf dem Balkon der Kreisgeschäftsstelle aufgefunden worden.

Astrid Rothe-Beinlich, Thüringer Grünen-Abgeordnete, sprach von einer dummen Aktion. Die Politikerin hat in der Geschäftsstelle ein Büro für ihren Wahlkreis. Der Vorfall habe inzwischen auch im Thüringer Landtag zu einem Streit geführt.

Die CDU forderte unterdessen Rothe-Beinlich zum Rücktritt auf. Falls Astrid Rothe-Beinlich die zwölf Hanfpflanzen geduldet habe "dann muss sie ihr hohes parlamentarisches Amt niederlegen", sagte CDU-Innenexperte Wolfgang Fiedler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Fund, Pflanze, Gera, Hanf
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 07:54 Uhr von usambara
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wolfgang Fiedler: eine alte CDU-Blockflöte, der nach einer Bordellschlägerei ein paar Ämter aufgeben musste.
Warum man Pflanzen verbietet ist mir Schleierhaft...der Bierhopfen ist übrigens genetisch mit Cannabis verwandt.
Kommentar ansehen
30.06.2011 08:09 Uhr von Bender-1729
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt halt Klischees die sind keine.
Kommentar ansehen
30.06.2011 08:28 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ja, ja die Grünen, haben es nicht leicht. Frau Künast Wahlkampfchef Stephan von Wowereit in Berlin zum Saufen eingeladen und dann ist als Folge die Karriere zu Ende. Herr Mutlu in dubiose Immobiliengeschäfte verstrickt und nun noch eine Geschäftsstelle mit Hanfplantage.
Kommentar ansehen
30.06.2011 08:50 Uhr von sesh
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Tolle Erkenntnis CDUler und CSUler saufen, Grüne kiffen.

Und weiter?
Es wird dir jeder Mediziner bestätigen können: Alk ist schlimmer als THC.

Wie hieß es schon bei Wilhelm Tell (Friedrich Schiller):
"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."

Deswegen ist THC verboten, und Alkohol erlaubt.
Kommentar ansehen
01.07.2011 12:38 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir dieses verkrampfte beknackte Gelaber schonwieder vorstellen, da ich einige der Personen durch mein Praktikum live erlebt habe..

Warum man diese Astrid für die Pflanzen verantwortlich macht, ist mir nich so ganz klar, da die Geschäftsstelle von einem jungen Mädchen und einer anderen Frau betreut wird.

Ich halte zwar nichts von dem Gekiffe, aber da ich die Personen ein bisschen kenne, kann ich mich nicht negativ drüber äußern, da das Mädchen völlig in Ordnung ist und die Unterhaltung mit ihr wenigstens locker und nett gewesen ist..

Letztendlich bewegt sich aber diese Astrid überhaupt nicht oft in der Geschäftsstelle, weshalb diese Vorwürfe auch nicht gerechtfertigt sind.

In Gera gibt es nich viel für die Grünen zu tun, da fast alles in Erfurt läuft.. und wenn die jungen Leute, die da anwesend sind, solche Pflanzen in Töpfe setzen und gießen, kann ja diese Astrid nichts dafür.

Einige von euch können ihre blöden Kommentare auch sparen, weil ihr weder je in Gera gewesen seid, noch diese Leute bzw. die Funktionsweise der Grünen in Gera kennt..

Also verschont die Welt mit Bemerkungen, die keinen Sinn machen..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?