30.06.11 06:21 Uhr
 1.879
 

Formel 1: Red Bull hat Vorkehrungen wegen des Zwischengas-Verbotes getroffen

In Silverstone soll das neue Zwischengas-Verbot eingeführt werden. Laut vielen Experten-Meinungen wird das Team Red Bull deswegen mit den größten Leistungseinbußen rechnen müssen (ShortNews berichtete).

Jetzt äußerte sich Red-Bull-Teamchef Helmut Marko zwar kritisch, aber gleichzeitig zuversichtlich wegen des Verbotes. Seiner Aussage nach wurden bereits Vorkehrungen getroffen, um das Zwischengas-Verbot leistungstechnisch wieder auszugleichen.

"Wir rechnen damit, dass wir ohne Diffusor etwa eine halbe Sekunde pro Runde verlieren. Allerdings haben wir Vorbereitungen, um den Verlust durch das Setup und Aerodynamik-Maßnahmen wieder auszugleichen. Wir sind optimistisch, dass wir unser Leistungsniveau halten können", sagt er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Verbot, Red Bull, Zwischengas
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 10:29 Uhr von nachoben
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde wirklich mal interessieren was für Zeiten gefahren werden würde wenn es keine Reglements für das Fahrzeug geben würde..
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:09 Uhr von game130
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer: das Crushail nur den Promiflash/Bildmüll liefert^^
Kommentar ansehen
30.06.2011 13:51 Uhr von HBeene
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@nachoben: Oder Red Bull nen ordentlichen Motor hätte...mit Ferrari oder Mercedes Dinger würden sie alle überrunden!

Das nenn ich nen Formel 1 Wagen, Gegenbeispiel Mercedes GP...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?