29.06.11 23:50 Uhr
 1.848
 

EHEC: Erreger soll aus ägyptischen Bochshornkleesamen stammen

Laut Untersuchung konnte man feststellen, dass ägyptische Bochshornkleesamen an der Verbreitung des EHEC-Erregers beteiligt gewesen sind.

Die betroffenen Bochshornkleesamen seien Importe aus den Jahren 2009 und 2010. Nun wird geprüft, ob die Samen auch der ursprüngliche Auslöser der Krankheit sind.

Europaweit sind bereits über 1.000 Menschen an EHEC erkrankt, dabei sollen 48 Menschen ums Leben gekommen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ägypten, EHEC, Erreger, Samen
Quelle: www.donaukurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2011 02:24 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Flaming: da gebe ich dir 100% recht.
das kommt mir auch allmählich wie ein ratespielchen vor.
Kommentar ansehen
30.06.2011 05:42 Uhr von KamalaKurt
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Mit solchen Meldungen machen sich die Wissenschaftler einfach nur lächerlich und beweisen ihre Unfähigkeit.
Kommentar ansehen
30.06.2011 07:53 Uhr von Glotzkowski
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nachdem Bockshornklee unter anderem auch Bestandteil von Currypulvermischungen ist, sollte man sofort alle Currywurstbuden auf Verdacht schließen. Ganz zu schweigen von den ganzen indischen Restaurants.
Mir sind die 1000 Menschen europaweit bei 740.000.000 Einwohnern etwas "wenig" für diese Panikmache. 48 Leute daran gestorben. In einem Zeitraum von knapp 2 Monaten.
Kommentar ansehen
30.06.2011 08:03 Uhr von xQeptr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die wollen uns doch ins Bochshorn jagen!
Kommentar ansehen
30.06.2011 09:50 Uhr von Seravan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
einfacher wäre es: wenn man die sachen aufzählt die nicht in Frage kommen.

Mir kommt es vor als würde man blind Dart spielen.
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:20 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Auf jeden Fall ist weiter Vorsicht geboten. Also weiterhin Obst und Gemüse mit Benzin waschen vor dem Essen :-P http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
30.06.2011 10:34 Uhr von TYLER-DURDEN
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Îmmer diese Vermutungen. Hier werden ständig durch schlechte Publicity Bauern schlecht gemacht und in den Ruin getrieben.

Solange es keine handfesten Beweise gibt, sollten die alle mal die Finger still halten und schweigen.

Erst Niedersachsen und irgendwelche anderen, dann Ägypten...wer will, wer will, wer hat noch nicht. Furchtbar.
Kommentar ansehen
30.06.2011 11:15 Uhr von cav3man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
KamalaKurt: "Mit solchen Meldungen machen sich die Wissenschaftler einfach nur lächerlich und beweisen ihre Unfähigkeit."

Bist du dir sicher das die Meldungen alle von Wissenschaftlern stammen?

Ich vermute eher das die Wissenschaftler in ihren Angaben vorsichtig sind, (denn das ist die Natur eines Wissenschaftlers) aber die Medien es dann total aufbauschen.
Kommentar ansehen
30.06.2011 14:25 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cav3man Da hast du zum Teil recht. Aber irgendwoher kommen doch solche Aeusserungen von den Insidern, denn so glaube ich, wuerden die sich ueber solche Falschmeldungen schon beschweren.

Keine Umlaute moeglich, da ich an einer englischen Tastatur arbeite.
Kommentar ansehen
30.06.2011 16:09 Uhr von cav3man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KamalaKurt: Also zunächst in diesem speziellen Fall kann ich es nicht mit 100% sicherheit sagen.

Aber oft ist es so das die Artikel von Wissenschaftlern falsch interpretiert werden weil die Medien einfach nicht das nötige Fachwissen aufweisen.

Die Medien schreiben dann also was sie denken was richtig ist, was allerdings nicht richtig sein muss.

Die Wissenschaftler haben teilweise schon genug zu tun so dass sie teilweise gar nicht wissen wer was von ihren Artikeln verwendet. (Teilweise auch weil die Medien keine Quellenangaben machen oder bei den Autoren nachfragen)

Ab und zu schreiben die Wissenschaftler auch die Medien an wenn sie es falsch Interpretiert haben. Die Medien geben dies aber oft nicht weiter an die Öffentlichkeit (würde ja dem Ruf der Medien schaden) oder aber sie drucken es irgendwo auf seite 2 Millionen in Schriftgröße 1 damit es ja niemand ließt.

Natürlich kann es ab und zu auch mal vorkommen, dass Wissenschaftler mist schreiben (vor allem bei so schnelllebigen Themen wie diesem, wo es kein Peer-Review gibt), oder aber das die Medien es "offiziell" korrigieren.
Dies ist aber eher die Ausnahme.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?