29.06.11 22:01 Uhr
 987
 

Massives Schwarzes Loch treibt den hellsten Quasar des frühen Universums an

Ein Team europäischer Astronomen unter der Leitung von Stephen Warren berichtet in der am 30. Juni erscheinenden Ausgabe von "Nature" über den bisher hellsten Quasar des frühen Universums und die Grenzen seiner eigenen Forschung.

Das mit dem Namen ULAS J1120+0641 versehene Objekt entstand nur etwa 770 Millionen Jahre nach dem Urknall und wird vermutlich von einem supermassiven Schwarzen Loch mit der etwa zweimilliardenfachen Masse unserer Sonne angetrieben. Sein Licht hat etwa 12,9 Milliarden Jahre auf die Erde gebraucht.

Zwar können noch wenige ältere Objekte im sichtbaren Bereich des Spektrums beobachtet werden, physikalisch stoßen wir jedoch langsam an die Grenzen, da das Licht, gestreckt durch die Expansion des Raumes, sich mehr und mehr in den infraroten Bereich des Lichts verschiebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bORGkING_ALPha
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Loch, Universum, Schwarzes Loch, Quasar
Quelle: www.sciencedaily.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 22:01 Uhr von bORGkING_ALPha
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die Forscher haben über 5 Jahre nach einem solchen Objekt gesucht und waren überrascht als sie bei einer Rotverschiebung von 7.1 letztlich fündig wurden. Vermutlich gibt es über unseren Köpfen und mit Instrumenten zugänglich nur 100 solcher Objekte überhaupt. Nähere Erklärungen zu den Phänomenen und Begriffen gibt´s noch in der Quelle.
Kommentar ansehen
29.06.2011 22:54 Uhr von Again
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Warum so viele Minus? Die News ist doch eigentlich ganz gut geschrieben und die Quelle ist auch relativ seriös.
Kommentar ansehen
29.06.2011 23:11 Uhr von bORGkING_ALPha
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Again: Danke für die Verteidigung :-) Ich nehme an die negtiven Bewertungen beziehen sich auf meinen "kleinen" Fehler. Denn das Objekt entstand nich vor 770 Millionen Jahren, sondern ist im Moment so sichtbar wie es 770 Millionen Jahre nach dem Urknall ausgesehen hat. Das ist doch ein Unterschied und dafür möchte ich mich entschuldigen.
Kommentar ansehen
29.06.2011 23:15 Uhr von Phyra
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ich moechte einfach mal behaupten, dass die minusklicker den fehler nicht ansatzweise bemerkt haben.
Waren wohl eher nach dem motto "versteh ich nciht, also minus"
Kommentar ansehen
29.06.2011 23:17 Uhr von nQBBE
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was mich wundert: wieso brauchte das licht 12,9 mrd jahre, wenn damals das universum ja noch gar nicht so groß war wie heute....
Kommentar ansehen
30.06.2011 00:08 Uhr von Again
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bORGkING_ALPha: "Denn das Objekt entstand nich vor 770 Millionen Jahren, sondern ist im Moment so sichtbar wie es 770 Millionen Jahre nach dem Urknall ausgesehen hat."
^^ Hab ich nicht gemerkt. Manchmal lese ich glaube ich schon mit Filterwirkung, wenn sich wo ein Fehler eingeschlichen hat.

@nQBBE:
"wieso brauchte das licht 12,9 mrd jahre, wenn damals das universum ja noch gar nicht so groß war wie heute.... "
Weil sich das Universum ausdehnt. Das Licht, dass damals ausgestrahlt wurde ist also schon längst an uns vorbei, wenn du das so sehen willst.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?