29.06.11 21:18 Uhr
 4.766
 

Warner Bros. soll monatlich 55.000 Dollar von Charlie Sheens Gehalt abziehen

Charlie Sheen (45), Ex-Darsteller aus "Two and a Half Men", droht nun der nächste Ärger. Seine Ex-Ehefrau Brooke Mueller (33) möchte Unterhaltszahlungen für die beiden gemeinsamen Söhne Max und Bob haben (ShortNews berichtete).

Deswegen schrieb ihr Anwalt nun das Filmstudio Warner Bros. an und verlangte, dass das Filmstudio monatlich 55.000 Dollar von Charlie Sheens Gehaltscheck abzieht und automatisch an Brooke Mueller überweist.

Als Grund gibt Mueller an, dass sie Angst davor habe, dass Charlie Sheen sich möglicherweise finanziell nicht genügend um die Kinder kümmern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Dollar, Gehalt, Charlie Sheen, Warner
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal-Schauspieler fast pleite: Ex-Frauen erlassen Charlie Sheen Alimente
Charlie Sheen plant eine Reality-TV-Show über seine HIV-Erkrankung
Charlie Sheen hat wieder zu Marihuana gegriffen: "Dachte, ich würde sterben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 22:15 Uhr von Kommentarschreiber
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Wie: ist´n ´Unterhalt´ in Amerika definiert?
Ich mein, 55,000 ist stark dreißt, auch wenn der Vater reich ist.

Dass sie ihn nur (für sich selbst) abzocken will, erkennt man bei der Summe sofort.

Naja, ich denke nicht, dass der Plan von der Ex aufgeht.
Obwohl? Amerika - Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
29.06.2011 22:29 Uhr von Bruno2.0
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Kommentarschreiber: Der "Plan" wir aufgehen die summe ist angesichts seines Einkommens auch nicht wirklich Riesig und wie lange er überhaupt noch was verdient und ob er es schafft das Richtig zu verwalten steht ja auch in den Sternen...


Klar will sie das Geld nur für ihre Kinder /Ironie off


aber dennoch ist es Verständlich wenn es möglich ist in saus und Braus zu leben ohne etwas zu tun ist das eigl. Legitim das man da den Ex ausnimmt.
Kommentar ansehen
29.06.2011 22:41 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Heiraten in den USA + GELD: gleicht einem Selbstmord... In den USA darf man nie heiraten wenn man bisschen mehr Kohle auf der Kante hat...
Da helfen nur Knallharte Eheverträge sonst ziehen die dich bis aufs letzte Hemd aus... Blaupause dieser Frauen ist übrigens Ivana Trump nebst Tocher Ivanka.
Kommentar ansehen
29.06.2011 22:53 Uhr von Chuzpe87
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Finanziell nicht genug um die Kinder kümmern?

Welche Kinder brauchen 55000$ im Monat? Bitch!
Kommentar ansehen
29.06.2011 23:57 Uhr von hnxonline
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ihr müsst ja dicke mit Charlie sein und seine Ex-Frau auch gut kennen das ihr so über sie herziehen könnt. Wenn es um "Charlie Harper" geht und ich mir die Kommentare dazu durchlese komme ich mir vor wie in der 5. Klasse wenn man zu einer Klassenkameradin gesagt hat die Jungs von Take That sind schwul, die sind dann ähnlich abgegangen.
Kommentar ansehen
30.06.2011 00:13 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Tuvok_: Du wirst dich wundern, wenn du glaubst, dass wäre in Deutschland nicht so...
Kommentar ansehen
30.06.2011 00:25 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Nun ja ist auch schlimm genug hier hast recht...., hab ein zwei Fälle unter den Kollegen wo die EX das Schwarze unter den Fingernägeln auch gerne noch hätte aber in D biste FAST am Ar.... in den USA GARANTIERT bei ner Scheidung wo viel Kohle im Spiel ist.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
30.06.2011 00:40 Uhr von Floppy77
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist weniger Unterhalt für die Kinder, sondern eher Schmerzensgeld. Die bekommen von vorn und hinten in den Medien ihren Vater vorgesetzt wie er sich mit Dope und Nutten vergnügt. Das meiste wird wohl für psychologische Betreuung drauf gehen.

55k sind für ihn ja wohl nen Klacks, da bekommt ja seine Dealer und die Zuhälter von seinen Damen mehr im Monat. Wenn er nicht so verkorkst wäre, könnte er sich ja selber um die Kinder kümmern, aber nicht mal ein deutsches Jugendamt würde ihm Kinder anvertrauen...
Kommentar ansehen
30.06.2011 04:56 Uhr von Der_Anonyme
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Browning School: €3000/Monat: Naja, wenn das für Elite-Kindergarten, Elite Vorschule, Elite-Grundschule usw. genutzt wird, sind 1000 nicht mal für den Kindergarten eines Kindes pro Monat ausreichend.
Dazu noch die Chinesische Nurse (doch, das ist ein richtiges Deutsches Wort), welche daheim mit den Kindern nur Chinesisch spricht. Dann noch jemand der nur Spanisch spricht. Bis zu 6 Sprachen sind ohne Anstrengung für ein Kleinkind als Muttersprache lernbar!

OK, ob man da 55.000 Dolar BRAUCHT ist eine andere Sache, aber für ein Kind sind 4-Stellige Beträge pro Monat wohl schon machbar.
Das halte ich auch nicht für übertrieben oder "Dekadent". Natürlich sollte JEDER diese Möglichkeit haben, aber weil es nicht so ist aus Gutmenschentum darauf verzichten?
In den USA ist es mehr oder weniger Normal dass eine Familie das Haus verkauft, um das oder die Kinder auf eine gute Schule zu schicken. Dann leben die halt zu viert in 60m² mit der Hochbahn direkt vor dem Fenster...


=> http://auslandsjournal.zdf.de/...

[ nachträglich editiert von Der_Anonyme ]
Kommentar ansehen
12.07.2011 07:50 Uhr von Andreyxz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: 55.000 im Monat ist für charlie nicht viel.
Also so richtig ausnehmen tut sie Ihn wohl nicht wobei ca. 25.000 für beide Kinder wohl auch gereicht hätten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal-Schauspieler fast pleite: Ex-Frauen erlassen Charlie Sheen Alimente
Charlie Sheen plant eine Reality-TV-Show über seine HIV-Erkrankung
Charlie Sheen hat wieder zu Marihuana gegriffen: "Dachte, ich würde sterben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?