29.06.11 15:37 Uhr
 3.808
 

Urteil: Das Alter darf den Urlaubsanspruch nicht beeinflussen

Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf hat bestätigt, dass der Urlaubsanspruch nicht vom Alter des Arbeitnehmers abhängig gemacht werden darf.

Damit ist die Staffelung nach dem Alter ein Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgesetz und ungültig.

Eine 24-Jährige hatte dagegen geklagt, dass ihr zwei Tage weniger Urlaub zugestanden wurden, als dem 30-jährigen Kollegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nefkor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit, Urteil, Klage, Alter, Entscheidung
Quelle: www.zehn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 16:09 Uhr von xevii
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
meiner meinung nach auch richtig so.
Kommentar ansehen
29.06.2011 16:10 Uhr von netgerman
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Richtig so Noch klagen dass ein Azubi Geselenlohn bekommt ( - BBS Aufwand ).
Kommentar ansehen
29.06.2011 16:42 Uhr von jens3001
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Okay: dann eben nach Betriebszugehörigkeit.
Kommentar ansehen
29.06.2011 17:12 Uhr von Mathew595
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt: ist net fair,

Ok ist das mit der Betriebsangehörigkeit.
Kommentar ansehen
29.06.2011 17:50 Uhr von damagic
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
das sehe ich aber anders, denn der menschliche körper verschleißt nun mal auch von jahr zu jahr mehr (vllt. durch den jeweiligen job noch etwas mehr) und verliert dadurch an leistungsfähigkeit. um das ein wenig zu kompensieren (hat man sich ja im lauf der jahre schließlich auch erarbeitet) ist eine steigerung der urlaubstage durchaus sinnvoll.

wenn es nach der jungen dame und dem gericht ginge, müsste ich ja dann theoretisch auch die gleiche rente mit 24 kriegen wie mit 65, sonst bin ich ja nicht gleichgestellt...schwachsinn...
Kommentar ansehen
29.06.2011 17:52 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Pauschal gesehn richtig so. Da macht es mehr Sinn, mehr Urlaubstage zu vergeben je länger der Arbeitnehmer bereits eingestellt ist.

Wenn es jedoch eine abweichende vernünftige Regelung gäbe für Mitarbeiter im besonders hohen Alter knapp vor der Rente, oder Menschen mit anderen körperlichen Einschränkungen würde ich auch nicht protestieren *lächelt*

Edit:

@ damagic

Zwei Dumme ein Gedanke, wobei keine der Seiten wirklich verkehrt ist. Also im Alter von 30 oder 40 finde ich muss noch nicht wirklich gestaffelt werden. Müsste halt ein Kompromis her der wirklich unter dem Aspekt geregelt wird, BEDÜRFTIGEN Menschen höheren Urlaub zu gewährleisten :)

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
29.06.2011 18:13 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Was ein Held: Und was wird mehrheitlich wahrscheinlich passieren?
Die Leute bekommen weniger Urlaub und nicht mehr ;)
Kommentar ansehen
29.06.2011 18:55 Uhr von Bruder Mathias
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Blödsinnige Klagerei: wie KingPiKe schon schrieb werden in Zukunft nicht mehr sondern weniger Urlaubstage in die Verträge geschrieben,
Vielen Dank auch.

Aus dem selben Grund werden auch zukünftige Mindestlöhne von 5,59 Euro nicht Mindestlöhne sondern für die meisten Arbeitgeber legalisierte Höchstlöhne !

Wenn schon Mindestlöhne dann 11,50 Euro für jeden Beruf und gesetzlichen Mindesturlaub von 30 Tagen. das sind gerade mal 2,5 Tage pro Monat und würde eventuell sogar dazu führen, das es weniger Arbeitslose geben wird.

Solange es aber hier in Deutschland möglich ist Menschen bei Vollzeitarbeit mit 1000,- Euro Brutto und weniger abzuspeisen, da derjenige ja aufstocken kann; er muss sich nur vor den Behörden "entblößen"; wird sich hier nichts ändern.

Gott zum Gruß
Bruder Mathias
Kommentar ansehen
29.06.2011 19:29 Uhr von wildmieze
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: Es gibt im Prinzip eine Regelung für Bedürftige - bei einer Schwerbehinderung ab 50% gibt es eine Woche mehr Urlaub.
Ob man mit einem Schwerbehindertenausweis nun unbedingt immer eine Bedürftigkeit feststellen kann, ist dann wieder ne andere Frage. Aber besser als nix^^
Kommentar ansehen
29.06.2011 19:54 Uhr von LLCoolJay
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
damagic: Nein. Geht nicht so. Das AGG regelt, dass alle Mitarbeiter gleich zu behandeln sind und die selben Rechte und Pflichten haben.
Die Bevorzugung einiger aufgrund ihres Alters ist eine Diskirminierung anderer.


Ich stimme auch nicht zu, dass man im Alter mehr Urlaub braucht.

Während man in den 20ern noch des Öfteren ausgeht, mehr Interessen hat, viel unterwegs ist, usw. flacht das in den 30ern ab, in den 40ern ist man meist Vollzeit-Elternteil und später dann geht man nicht mehr so häufig aus oder nur noch gediegen, Urlaube sind meist wirklich erholsam und weniger anstrengend.


Die Regelung nach Betriebszugehörigkeit ist schon gut so.
Kommentar ansehen
30.06.2011 01:12 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
LLCoolJay: Deinem Post ist zu entnehmen, das du Urlaub als reine Freizeit ansiehst.

Je älter man wird, desto länger sind allerdings tatsächlich die Regenerationsphasen. Das ist Fakt. Genauso Fakt ist allerdings auch, das mit steigendem Alter auch die gesellschaftliche Verantwortung steigt, inklusive familiärer Verpflichtungen.

...es gibt genug Väter oder Mütter, die dann "mal eben so" einen Urlaubstag aufbrauchen, weil ihr Nachwuchs (Arzt-)Termine hat, die Schule einen einbestellt etc. Ist es da nicht eine Ungleichbehandlung, wenn man Menschen mit gesellschaftlich erwünschten Sonderpflichten auf dasselbe Niveau stellt wie einen ungebundenen, im Vergleich unbegrenzt leistungsfähigen jungen Arbeitnehmer?
Kommentar ansehen
30.06.2011 04:28 Uhr von jschling
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
über LLCoolJay Einstellung reden wir mal, wenn er >20 ist *g*
bei der Argumentation kann man ja froh sein, dass bei jungen Leuten noch Arbeitenzeiten vor 12 Uhr Mittag zugelassen sind - ich mein man muss ja Verständnis haben, die sind halt oft und lange unterwegs, da kann man nicht erwarten, dass die morgens um 7 schon wieder fit sind

ich kann da überhaupt keine Diskriminierung erkennen: anders wäre es, wenn "nur Frauen" oder eben "nur Männer" einen höheren Urlaubsanspruch erhalten würden, aber altersbedingt... da kann man sich noch so blöde anstellen und welcher Religion auch immer angehören, bislang haben es doch alle geschafft die ich so kenne (bzw die die es nicht schaffen brauchen sich auch keine Gedanken mehr über Urlaubsanspruch zu machen *g*)
Betriebszugehörigkeit ist auf eine Art und Weise natürlich auch nachvollziehbar, so von der Gerechtigkeit her. Aber ich weiss nicht, ob der im höheren Alter deutlich verschliessenere Körper, der auch deutlich länger für die Regeneration benötigt, dafür genau so viel Verständnis aufbringt - sollte er aber, denn wer mit >45 noch eine neue Stelle bekommt, der muss auch wenigstens 10 Jahre zutiefts dankbar sein, es überhaupt noch geschafft zu haben
Kommentar ansehen
27.03.2013 12:22 Uhr von BenniBrown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach geil und wurde auch Zeit!
Ich war auch im öffentlichen Dienst und wie die Leute da drauf umgehackt haben, das Sie mehr Urlaubsanspruch haben nur weil Sie älter sind, dreißt. Steht auch ausführlich hier: http://www.urlaubsanspruch24.de

lg
Kommentar ansehen
04.04.2013 17:53 Uhr von BenniBrown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?