29.06.11 12:51 Uhr
 345
 

Krähen erkennen noch nach Jahren Menschen, die ihnen einst an die Federn gingen

Wissenschaftler der University of Washington in Seattle haben in Langzeitversuchen festgestellt, dass Krähen noch nach Jahren die Menschen an ihren Gesichtern erkennen, von denen sie einst eingefangen wurden. Die Rabentiere geben diese Information sogar an ihre Artgenossen weiter.

Vor fünf Jahren trugen Wissenschaftler Masken vor ihren Gesichtern, als sie mehrere Krähen einfingen und markierten. Jetzt verursachten Menschen mit diesen Masken vor ihren Gesichtern bei den Krähen immer noch Panik. Bei Personen mit den Vögeln unbekannten Masken blieben die Tiere ruhig.

Durch das Gekreische der Vögel wurden auch die restlichen Artgenossen vor diesen Menschen mit den "bösen" Masken vor den Gesichtern gewarnt. Die Studien wurden an "Corvus brachyrhynchos", einer der europäischen Krähe verwandten Art aus Amerika, durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gesicht, Vogel, Erkennung, Krähe
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 13:43 Uhr von Leeson
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
"Die Rabentiere geben diese Information sogar an ihre Artgenossen weiter."
Wie das den?
Per Gedankenübertragung oder wie unten beschrieben mit Gekreische?
Kommentar ansehen
29.06.2011 23:11 Uhr von Mystiria
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die können noch viel mehr habt ihr schon mal die Videos gesehen, in denen Raben versuchen sollten ein Stück Fleisch aus einem Glas zu holen?

In dem Glas oder Gefäß befand sich ein kleines Körbchen,
in welchem ein Stück Fleisch lag. Dem Raben stand ein
Draht zur Verfügung, mit dem er zunächst versuchte, das Stück
Fleisch aufzuspießen, was aber nicht so wirklich klappen wollte.
Also hat der Rabe den Draht unten ein Stück gebogen, so dass
er das Körbchen aus dem Gefäß ziehen konnte und so an das Fleisch kam.

Die sind sogar so intelligent, dass sie Nüsse zum Knacken auf Zebrastreifen fallen lassen, wo sie dann von Autos überrollt und geknackt werden, so dass die Vögel dann beruhigt wenn Fußgänger die Straße überqueren oder die Ampel rot ist, sicher an die Nuss kommen :-D

Mich fasziniert das.

Hier schonmal das Video mit dem Zebrastreifen:

http://www.bestofyoutube.de/...


Und hier das mit dem Korb, ist zwar ein anderes Video, aber
ähnlich:

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen
Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?