29.06.11 08:40 Uhr
 1.851
 

Lübbecke: Jugendlicher Intensivtäter kommt um Haft herum und überfällt Geschäft

Vor wenigen Tagen schrammte ein 16-Jähriger knapp am Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt vorbei.

Nun ist er wieder auffällig geworden. Er und noch eine Person bedrohten in einem Discounter eine Verkäuferin, um diesen auszurauben.

Der 16-Jährige und sein 17-jähriger Mittäter konnten kurz nach der Tat von der Polizei dingfest gemacht werden. Vergangene Woche wurde der junge Mann erst zu einer Bewährungsstrafe von 22 Monaten verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Überfall, Geschäft, Jugendlicher, Intensivtäter, Lübbecke
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 09:01 Uhr von jpanse
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Jungendlicher Intensivtäter: kommt um Haftstrafe herum...

Was ist an diesem Satz falsch?

Na wenigstens hat er gleich wieder dafür gesorgt das er abermals vorgeführt wird. Denke aber nicht das viel passiert.
Kommentar ansehen
29.06.2011 09:06 Uhr von Seridur
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
hoffentlich: kriegt er die 22 monate plus mehr nun wirklich mal aufgebrummt. wobei ich es bezweifle, da der kleine ja sicher nicht wusste was er tat und nur spielen wollte.
Kommentar ansehen
29.06.2011 09:17 Uhr von BigWoRm
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt kommt er in den knast.
aber bestimmt nicht 22+ monate.

nach so einen urteil heißt es ja so ähnlich, beim nächsten vergehen muss er die zeit absitzen.

jetzt hat er wieder scheiße gebaut, aber nichts "schlimmes".
also denke ich das er nach ~18monaten wieder raus ist.
Kommentar ansehen
29.06.2011 09:18 Uhr von Mario1985
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: wenn es wirklich "ausrauben" im strafrechtlichem Sinne ist, bekommt der min. 3 Jahre Strafe... Unter raub versteht man wenn man das Opfer mit einer Waffe bedroht, dabei kann alles was als Waffe eingesetzt werden kann, als Waffe dienen.

Unser Strafrechtsprofessor hatte mal einen Fall da war jemand der hatte einen Taxifahrer mit nem Messer bedroht und ganze 30 Euro erbeutet, wurde dafür jedoch mit der Mindeststrafe von 3 Jahren verurteilt.

Jemand anderes hatte einen Ladendiebstahl im Werte von 150 Euro begangen und bekam dafür ein paar Sozialstunden...
Kommentar ansehen
29.06.2011 09:25 Uhr von NilsGH
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
... einfach einlochen.

Was soll man da noch sagen? Außer, dass man hier endlich mal nicht die Mindeststrafe mit Bewährung ansetzen sollte. Ein angemessenes Strafmaß PLUS das Widerrufen der letzten Bewährung. Im Bau sollte man ihn auch noch zu Schulbildung und Sozialerziehung zwingen. Evtl. mal ein Rollenspiel, wie man sich so als Opfer eines Räubers fühlt, Gespräche mit Opfern, etc. ...
Kommentar ansehen
29.06.2011 10:16 Uhr von JagdSieAlle
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
es wird so wie immer: jugendliche Verbrecher müssen zum Gruppenkuscheln und dann zum Kampfsporttraining.
Kommentar ansehen
29.06.2011 10:18 Uhr von alimehmethasan
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland ist mit seinen Richtern: wahrhaft gesegnet. Der gleiche Richter wird ihm jetzt zur Strafe 1 Woche Fernsehverbot geben.
Kommentar ansehen
29.06.2011 10:26 Uhr von Klecks13
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ jpanse & BigWoRm: "Denke aber nicht das viel passiert."

"jetzt hat er wieder scheiße gebaut, aber nichts "schlimmes"."

Da habt ihr beide falsch gedacht. Raub IST was "schlimmes", auch nach dem Jugendstrafrecht.
Schwere Straftat während der Bewährungsfrist bedeutet: Absitzen der zur Bewährung ausgesetzten Strafe plus weitere Haftstrafe ohne Bewährung.

Wenn er mit 16 schon 22 Monate Bewährungss