29.06.11 08:32 Uhr
 721
 

RTL-Moderatorin Vera Int-Veen geschockt: Elf tote Tiere in Wohnung bei Mietpreller-Doku

In der ersten Folge von "Mietprellern auf der Spur" fand die RTL-Moderatorin Vera Int-Veen einen verwesten Hundekadaver in der Wohnung eines Mietprellers (ShortNews berichtete). In der aktuellen Folge, die am vergangenen Montag ausgestrahlt wurde, ging es jedoch noch heftiger zu.

Die geschockte RTL-Moderatorin fand in einer Mietpreller-Wohnung ganze elf tote Tiere. Darunter befanden sich auch tote Meerschweinchen. Das Mietpreller-Paar konnte ausfindig gemacht werden. Mieterin Julia wusste nicht, dass ihr Freund die Wohnung so verwahrlosen ließ, da sie sich von ihm trennte.

Sie half anschließend bei der Reinigung der Wohnung. Ihr Ex-Freund Ben, der die Wohnung so zumüllte, versprach, den geprellten Vermietern finanziell unter die Arme zu greifen, meldete sich daraufhin aber nie wieder. Die Kosten für die Renovierung betrugen rund 6.000 bis 7.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Wohnung, Tier, Sendung, Doku, Vera Int-Veen, Mietprellern auf der Spur
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 09:24 Uhr von vmaxxer
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
RTL: RTL macht keine Dokumentationen sonder höchsten Unterhaltungs-Shows. Bei denen sollte man nicht einmal die Nachrichten unreflektiert sehen.