29.06.11 06:07 Uhr
 17.520
 

"Bagelheads": Neuer Ekel-Trend aus Japan lässt die Stirn dämonenhaft anschwellen

In Japan ist momentan ein neuer Ekel-Trend im Kommen. Wer einen "Bagelhead" haben möchte, muss sich mithilfe von Infusionsschläuchen rund zwei Stunden lang Kochsalz in die Stirn pumpen lassen.

Dadurch schwillt die Haut extrem an und es entstehen dämonenhafte Dellen. Möchte man den maximalen Effekt erzielen, drückt man sich während der Infusion den Daumen in die Mitte der Stirn, damit eine Vertiefung entsteht.

Nach ungefähr zehn Stunden nimmt die Schwellung wieder ab. Der Trend wird besonders auf Fetisch-Partys praktiziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Japan, Lifestyle, Trend, Ekel, Stirn
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert
Studie: Immigration hat seit Jahren Verbrechen in den USA reduziert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 06:18 Uhr von Pup
 
+131 | -16
 
ANZEIGEN
@Crushial: Shortnews hat auch einen Ekeltrend. Dich und deine News.
Kommentar ansehen
29.06.2011 07:30 Uhr von Pup
 
+61 | -6
 
ANZEIGEN
Nochmal Crushial: Es ist fast schon ein Wunder, dass du uns Lesern die "Dellen" in der Überschrift nicht als Titten verkauft hast.

[ nachträglich editiert von Pup ]
Kommentar ansehen
29.06.2011 08:16 Uhr von richardhelm
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Würde mich: nicht wundern, wenn dabei auch das Gehirn zersetzt wird !
Kommentar ansehen
29.06.2011 08:36 Uhr von bokuliztikz
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
Ganz neu: Diese Methode wurde optimiert,
um interesennten die Kanüle zu erspraen bieten regionale japanische Beautysalons Kurze Ausflüge nach Fukushima zum Perklentauchen an. Dadurch bleiben diese veränderungen auch dauerhaft und das blubbernde Wasser ist gut für die Haut.
Kommentar ansehen
29.06.2011 10:24 Uhr von Botlike
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich WIESO kommt derartige Sch***e immer aus JAPAN?
Kommentar ansehen
29.06.2011 10:51 Uhr von vorhaengeschloss
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was nun? Beulen oder Dellen beim aufpumpen?

Denkt mal darüber nach...
Kommentar ansehen
29.06.2011 10:59 Uhr von Phillsen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr = besser? Um offensichtlich irgenwie anders zu sein, muss man eben in der globalen Gesellschaft immer krasseren Scheiss abziehen.
Früher reichte ein sichtbares Tattoo, heute muss man eben andere seltsame Sachen machen um sich abzugrenzen.
Kommentar ansehen
29.06.2011 11:13 Uhr von Blackrain87
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und: was ist jetzt daran neu? In der Body-Mod Szene gibt es das schon seit Jahren und ein Trend ist es erst wen jeder zweite so rumläuft.
Kommentar ansehen
29.06.2011 11:35 Uhr von adept93
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube: Tokio Hotel übernimmt Japan. Sie kennzeichnen Ihre Anhänger...
Kommentar ansehen
29.06.2011 12:39 Uhr von Leeson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Botlike: Das kommt nicht aus Japan.
Ich hab vor ca. zehn Jahren einen Bericht über einen Engländer gesehen, der hatte sich auch NaCl in seine Stirn pumpen lassen.

Die Stirnfalten sind dann erstmal weg ^^
Kommentar ansehen
29.06.2011 15:53 Uhr von Kyklop
 
+2 | -1