28.06.11 19:14 Uhr
 354
 

Düsseldorf: Zeigefinger steckte in Trinkdose - Polizei leistet Hilfe

Am Düsseldorfer Bahnhof fiel Polizeibeamten eine männliche Person auf, die jammerte und klagte. Ein Finger des Mannes steckte in eine Trinkdose feste. Man nahm ihn mit zur Dienststelle.

Dort wurde mittels eines Seitenschneiders die Dose aufgeschnitten, um den enorm angeschwollenen Finger frei zu bekommen.

Nach Angaben des Mannes ist ihm das Malheur beim Ausbeulen der Dose passiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Düsseldorf, Hilfe, Zeigefinger
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen Düsseldorf: Frau muss dringend aufs Klo und parkt mit Smart in Terminal
Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 19:17 Uhr von Katerle
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ahhhhh: wo war der mann denn da schon mit seinen gedanken ?

ich nehme an schon abends bei seiner partnerin

;)
Kommentar ansehen
28.06.2011 19:32 Uhr von no_name1
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
OHNE DIESE NEWS WÄR ICH JETZT VOLL TOT GEGANGEN!

(heute ist internationaler caps-lock-day ;) )
Kommentar ansehen
28.06.2011 19:57 Uhr von Seridur
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
garantiert ne bierdose: irgendwie scheint es immer mehr verbloedete menschen zu geben....
Kommentar ansehen
28.06.2011 21:42 Uhr von Really.Me
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Niemand hier der schreit "ACAB"?
Kommentar ansehen
29.06.2011 06:30 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sich Dummheit mit Pech paart, dann passiert so was.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?