28.06.11 18:42 Uhr
 397
 

Großbritannien: 19-jähriger autistischer Hacker auf Kaution entlassen

Der 19-jährige mutmaßliche Hacker Ryan Cleary wurde von einem britischen Gericht auf Kaution entlassen. Das FBI und Scottland Yard hatten ihn zuvor nach umfangreichen Ermittlungen festgenommen. Cleary soll für einige aufsehenerregende Cyber-Angriffe im letzten Jahr verantwortlich sein.

Angeblich soll er ein führendes Mitglied der Hacker Gruppe LulzSec sein und sich an spektakulären Angriffen auf US-Behörden beteiligt haben. Speziell der Angriff auf die SOCA wird ihm zugeschrieben. Des weiteren attackierte die Gruppe auch Server des FBI, der CIA und anderer Sicherheitsorgane

Verhaftet wurde er in der Grafschaft Essex nordöstlich von London. Keinen Zugang zum Internet mehr für ihn, war eine der Bedingungen für seine Freilassung. Bei Clearly wurde das Asperger-Syndrom diagnostiziert. Dessen Symptome sind oft ein hoher Intellekt, aber auch geringe soziale Kompetenzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fanat1k
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Großbritannien, Hacker, Kaution, LulzSec
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor