28.06.11 16:31 Uhr
 1.180
 

Ferrari: Sportwagen jetzt auch in Zweifarben-Lack

Zum ersten Mal in seiner langen Tradition offeriert der Sportwagenbauer Ferrari seine Modelle im Zweifarbenlack - trotzdem denken die Italiener an ihre Tradition.

Denn bei der neuen Zweifarben-Lackierung - ab sofort kann der Kunde das Fahrzeugdach in einem anderen Farbton haben - setzt Ferrari auf seinen Vergangenheit. Die "neuen" Farbtöne stammen nämlich aus den 1950ern und 1960ern.

Seit den 1990ern ist der traditionell-rote Ferrari scheinbar auch aus der Mode gekommen: Während damals noch 85 Prozent einen roten Ferrari bestellten, sind es heute nur noch 45 Prozent der Käufer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Ferrari, Sportwagen, Farbe, Lack
Quelle: www.auto-und-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer
In Kanada lecken Elche jetzt Autos ab
US-Behörde beschuldigt Fiat Chrysler der Manipulation von Abgaswerten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 16:31 Uhr von DP79
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ferrari bleibt Ferrari, zumindest in der Formel 1 bleiben die Renner rot wie eh und je. Ob das dem alten Enzo passen würde ist auch egal, selbst eine Legende wie Ferrari muss mit der Zeit gehen - basta.
Kommentar ansehen
28.06.2011 21:17 Uhr von -greenfrog-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...irgendwie fehlt mir auch ein beispielbild dazu...
Kommentar ansehen
28.06.2011 23:36 Uhr von Demon2102
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine gute news: siehe titel
Kommentar ansehen
29.06.2011 00:23 Uhr von f-t-w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Para-shut: Was erwartest denn von ner Eigenwerbungs-News? :)

Allein der Domainname zeigt doch wie weit es mit der Kreativität her ist

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?