28.06.11 14:34 Uhr
 230
 

Rentner fährt nach Unfallflucht der Polizei direkt in die Arme

Pech für einen 82-jährigen Rentner in Hessen: Nachdem er mit seinem Fahrzeug einen ihm entgegengekommenen Pkw gestreift hatte und weitergefahren war, ohne sich darum zu kümmern, fuhr er direkt in die Arme der Polizei.

Die Beamten machten gerade Untersuchungen zu einem tödlichen Motorradunfall, waren aber über die wenige Minuten vorher vom Unfallgegner gemachte Anzeige informiert. Als der Rentner an der Untersuchungsstelle warten musste, fiel den Beamten das Fahrzeug auf.

Der Rentner will von seinem Unfall so gut wie nichts bemerkt haben. Das bewahrte ihn jedoch nicht vor dem Verlust des Führerscheins, der von den Polizisten sofort eingezogen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Rentner, Unfallflucht
Quelle: www.hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2011 08:06 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das war es wohl mit dem Führerschein. Ist auch recht so. Wenn man nicht merkt, dass man ein entgegenkommendess Auto streift, der ist nicht fähig ein Auto zu führen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?