28.06.11 13:58 Uhr
 4.976
 

Hochkontrastbilder: "Urban Explorer" fotografieren verlassene Ruinen

"Urban Explorer" sind Fotografen, die verlassene und zerstörte Ruinen von ehemals prunkvollen und bedeutenden Orten fotografieren.

Diese Fotografien werden mit einem Hochkontrastverfahren zu äußerst künstlerisch anmutenden Bildern oder einer Zeitdokumentation verarbeitet.

Auch wenn es eigentlich Hausfriedensbruch sei, so gibt es einen Ehrenkodex bei den "Urban Explorern". Es wird nur fotografiert und nichts geklaut oder beschädigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Fotografie, Kontrast, HDR
Quelle: www.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 15:49 Uhr von no-smint
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@Lordhaumichblau: "Ein High Dynamic Range Image (HDRI, HDR-Bild, „Bild mit hohem Dynamikumfang“) oder Hochkontrastbild ist ein digitales Bild, das die in der Natur vorkommenden großen Helligkeitsunterschiede detailreich speichern kann." (http://de.wikipedia.org/...)

Ist also schon richtig was da geschrieben steht. Die Erklärung ist, dass ein hoher Kontrast auf den Fotos abgebildet wird, über viele Blendenstufen hinweg. Im Vergleich zu normalen Fotos, die nur einen Recht begrenzten Kontrastumfang haben, spricht man hier von Hochkontrastaufnahmen.
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:15 Uhr von R4nd0m3x1t
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Computerspiel?! Sieht teilweise so aus als wäre es in einem Computerspiel aufgenommen worden :D

[ nachträglich editiert von R4nd0m3x1t ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 17:39 Uhr von K.T.M.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also "normale" HDR-Bilder sind das nicht. Hier wurde kreativ mit den Tone-Mapping-Operatoren rumgespielt, damit es so künstlich wirkt.
Kommentar ansehen
28.06.2011 17:42 Uhr von GhostMaster37083
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Sinn eines HDR ist doch eigentlich das man nicht sieht das es ein HDR ist. Da hat einer die Bilder nur mit Tonemapping vergewaltigt.
Kommentar ansehen
28.06.2011 20:23 Uhr von mokzumquadrat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
also: mich nervt es, dass man nur noch diese art fotos sieht....
ich finds einfach nicht schön
Kommentar ansehen
29.06.2011 07:55 Uhr von Mankind3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ghost: Daran scheiden sich die Geister, für die einen ist es ein mittel die Dynamik im Bild zu erhöhen und es trotzdem natürlich wirken zu lassen.

Für andere wie oben in dem Bild der News ein mittel um Bilder einen künstlichen touch zu geben.

Wobei ich selbst kein Fan von Sachen wie dem Bild der News bin, wenn HDR dann so das man es nicht sofort als solches zu erkennen vermag.
Kommentar ansehen
29.06.2011 15:06 Uhr von mr_shneeply
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mensch.. was ne neue Idee Diese Art von Bildern geistern bereits seit Jahren in den Fotografenforen rauf und runter.
Ruinen mit übertriebenem Tonemapping.

Schnell ein cooler, englischsprachiger Name "Urban Explorers" aus dem Hut gezaubert und fertig ist die kostenlose Werbung für den Schund.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?