28.06.11 13:03 Uhr
 3.325
 

England: Mann beschwerte sich über Babylärm und wird dafür schwer verletzt

Ein Engländer wollte mit seiner Begleitung einen romantischen Abend in einem Restaurant verbringen, doch beide mussten eine halbe Stunde lang das Geschrei eines Babys ertragen.

Der Mann machte den Vater am Nebentisch auf das störende Weinen aufmerksam und fragte, ob das Kind vielleicht müde sei - schließlich war es nach 22 Uhr. Die Mutter hielt das Kind nur hoch und meinte sarkastisch: "Es ist ein Baby."

Die Reaktion des Vaters war eine andere: Er schnappte sich eine Weinflasche und zerschmetterte sie auf dem Kopf des Mannes, der sich beklagt hatte. Er erlitt eine schwere Wunde, die mit 16 Stichen genäht werden musste. Der Täter wurde nun zu einer über zwei Jahre langen Haftstrafe verurteilt


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, England, Vater, Kopf, Flasche
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 13:15 Uhr von Allmightyrandom
 
+84 | -16
 
ANZEIGEN
Die: Eltern sind offensichtlich nicht in der Lage das Baby gescheit zu erziehen... -> Jugendamt
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:44 Uhr von Really.Me
 
+69 | -7
 
ANZEIGEN
@dr.chaos: Es bis Abends 22 Uhr wach halten ist natürlich der richtige Weg ;-)
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:56 Uhr von Yoshi_87
 
+58 | -5
 
ANZEIGEN
Deswegen nimmt man auch keine Babys oder Kinder in ein Restaurant. -.-
Und schon gar nicht so spät! Unglaublich was für absolut unfähige Eltern es gibt.

Allein die Reaktion des Mannes zeigt ja das er nicht das Recht hat ein Kind mit seiner "Erziehung" zu versauen.
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:56 Uhr von capgeti
 
+36 | -1
 
ANZEIGEN
@Minipet: Ich geb dir zwar recht das babys schreien... meinentwegen auch nach 22 uhr, weil sie nicht schlafen können oder wegen sonstwas, alls kein problem. Aber die reaktion des vaters geht gar nicht. Und auch wenn das baby schreit ist zeigt es nur von rücksicht, wenn die eltern eher gegangen wären! aber dazu scheinen sie auch nicht in der lage gewesen zu sein. lieber mit der flasche jemanden auf den kopp... vollidioten sag ich zu den eltern!
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:56 Uhr von talon100
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@minipet: Und gehören um 22 Uhr eigentlich ins Bett.
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:57 Uhr von Uhrenknecht
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Babys schreien nunmal?! Es gibt Momente, da dauert es etwas bis man raushat, wieso das Baby weint. Sei es nun Hunger, Müdigkeit, Schmerzen (z.b. Zähne), zuviel Aufregung, Langeweile oder volle Windeln.

Aber eine halbe Stunde? In einem Restaurant, nach 22 Uhr? Und dann noch ne Weinflasche übern Kopp ziehen?


Ironie:
Natürlich kein Mitleid für den "Beschwerer". Da hätte man auch mit rechnen können. /Ironie off
Wer sein Baby eine halbe Stunde schreien lässt hat auch kein Mitleid mit Menschen die nicht zur Familie gehören...


Ich glaub manche Leute dürfen maximal noch ein elektrischen Hamster zugetraut bekommen..
Kommentar ansehen
28.06.2011 14:05 Uhr von Rex8
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@Minipet: bei deiner Aussage könnte ich Kotzen und dir gleichzeitig die Fresse Pollieren echt ey....

Kinder in diesem alter haben um diese Zeit im bett zu liegen.

Aber die Schuld liegt hier bei den Eltern!

Überleg bevor du solche Hirnlosen kommentare von dir gibst Du *HirnPrinz*
Kommentar ansehen
28.06.2011 14:31 Uhr von Seelenkrank
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Höflich: Ich weiß jetzt nicht, wie der Tonfall von dem Herren war - aber anscheinend war er höflich ...

Niemand war unfreundlich oder beleidigend und dann SOWAS...

Hat der Vater einen über den Durst getrunken?
Unglaublich...
Kommentar ansehen
28.06.2011 15:06 Uhr von Hoschman
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@ Rex8: scheinbar ist das überlegen auch an dir vorbeigegangen...

du drohst also jemanden wegen seiner meinung, schläge an?
sorry, aber das ist echt mehr als arm. sogar richtig assi.

das ein baby um 22 uhr ins bett gehört und nicht in ein restaurant, ist nicht ganz richtig.

wenn schon, gehört ein baby um 22 uhr nicht nach draussen!
ein baby welches um 22 uhr schläft, und das jeden abend, kann nicht gesund sein.
und wer das gegenteil behauptet, hat keine kinder.

wie oft werden babys wach oder können nicht schlafen?
da ist 22 oder gar 3 uhr nachts, nicht selten.
nach einem baby kann man keine uhr stellen!
ich erinnere mich noch, wie ich zig mal nachts um 1
mit unseren kleinen durch die gegend fahren mußte,
weil er zuhause nicht einschlafen wollte.
da mußte erst im auto geschunkelt werden.
nagut, zurück zum thema:

also gehört aussage so:

kinder haben um 22 uhr, draussen nix mehr zu suchen, sondern gehören ins haus.
es sei denn es steht irgendein notfall an, aber das ist nen anderes thema.
Kommentar ansehen
28.06.2011 15:16 Uhr von Rigo15
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
interessent ist ja das shortnews bei "Babylärm"

video einbindet mit der "Trauerfeier von Prinzessin-Diana"



... ist nicht Witzig ...
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:07 Uhr von Destkal
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
vollidioten: ihr geht wohl auch mit eurem 7 monate alten baby um 22 uhr ins restaurant, was?

[ nachträglich editiert von Destkal ]
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:21 Uhr von Earaendil
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:27 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@xence: Wenn das werfende Pack kein Pack wäre, dann bräuchte es keinen Menschen ohne Kind der sie drauf hinweist dass das Kind was hat.

Eltern mit benehmen gehen dann eh mit dem Kind nach draußen um es zu beruhigen. Aber ich glaube eher das war die TV Babysitter Gruppe. " Scheiß auf das Blag ich hab hunger".

Man müsste nichtmal angepisst bei Kindern reagieren wenn alle Eltern ein bischen Anstand hätten.
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:31 Uhr von Mavael
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Bist du total behindert? Echt mal. "Kinderfeindliches Land".
Man ist wohl "Kinderfeindlich" wenn man kein Bock hat im Kino im Restaurant im Museum oder sonst wo das geschreie und geweine und gezanke dieser kleinen Menschen zu ertragen hmm?

Man ist dann wohl auch "Hundefeindlich" wenn man es ned mag wenn in einem Restaurant der Babyhund bellt oder?

Wegen Menschen wie dir bin ich für nen Baby Führerschein.
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:36 Uhr von Earaendil
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:41 Uhr von Mavael
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Klar diskutierst du nicht mit mir, es gibt auch nichts zu Diskutieren. Ich habe recht und du hast unrecht. Jeder versuch direkt mit Argumenten auf meine zu antworten würde lächerlich ausschauen und deswegen probierst du irgendwie davon zu kommen.

Wieso sollte ich mehr Verständnis zeigen weil die Quelle der Störung ein Menschenbaby ist? Es hat in einem romantischem Restaurant genau so wenig verloren wie ein Hundebaby.

[editiert]
Kommentar ansehen
28.06.2011 16:55 Uhr von Earaendil
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@mavael: bei deiner erziehung ist wohl auch was in die hose gegangen wa..?
du bist NUR beleidigend und hast GARKEINE argument,warum man so oder so handlen sollte..du hast nur ne meinung.
aber den unterschied erklär ich dir jetzt nicht..
Kommentar ansehen
28.06.2011 19:27 Uhr von -= exo =-
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist schon erstaunlich, wie manche hier aus einer 12-zeiligen News ganze Verhaltensstudien und Psychogramme extrahieren können.

Eltern, deren Babies über eine gewisse Dauer hinweg lärmen, sind automatisch der Kindererziehung unfähig...
Menschen, die sich in einem Restaurant durch Lärm (selbst, wenn er von einem Baby verursacht wird) belästigt fühlen, sind asozial...

Tatsache ist, dass (davon gehe ich mal ganz salopp aus) niemand von uns diese Szene aus erster Hand kennt.
Hat das Kind tatsächlich über 30 Minuten geweint?
Hat der Verletzte ruhig und freundlich auf die Störung hingewiesen?
Gab es einen Streit vor der Flaschen-Attacke?
All das lässt die News offen, bzw. ist nur aus (mindestens) zweiter Hand zu erfahren, daher sind alle Analysen betreffend der Geisteshaltung, des Verantwortungsbewusstseins und ähnlichem, reine Spekulation.

Tatsache ist, dass der Vater nicht das Recht hat, den anderen Gast mit Verletzungsabsicht zu attackieren. Punkt.

PS: Zum Thema "Kind nach 22 Uhr im Restaurant"... Ich will das nicht Gutheissen, aber auch hier kennen wir die genauen Umstände nicht - und hat nicht jeder von uns zumindest einmal etwas gemacht, worüber andere (und vielleicht auch wir selbst) den Kopf schütteln würden?
Kommentar ansehen
28.06.2011 21:12 Uhr von Hoschman
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ exo und @ all: sehe ich genauso....

aber ich möchte mal wissen, warum du dafür noch nen minus bekommen hast...

im prinzip ist das doch die richtige einstellung... warum sollte man etwas vorverurteilen, bevor man die ganzen umstände kennt?

wir wissen eben nicht genau ob es einen streit gab, und ob das opfer nicht vielleicht selbst schuld gewesen ist.

nehmen wir mal folgendes szenario an:

beide haben zuhause bei der mutter gewohnt, und nach nem streit gegen 21 uhr, sind sie erstmal mit dem kind ins restaurant, um sich gedanken zu machen wie es weiter geht.

das kind schreit, weil es müde ist, kann aber in kein bett gelegt werden.
klar ist hier ein kleines versagen der eltern anzusehen, aber bisher nix ungewöhnliches.

nun kommt der sitznachbar sichtlich genervt auf das junge paar zu und sagt z.b. : könnt ihr nichtmal eure kinder erziehen?

selbst wenn es der wahrheit entsprechen würde, so ist das ein eingriff in die privatsphäre, die so schonmal nicht angesprochen werden darf!
jeder mensch hat andere ansichten der erziehung, deswegen finde ich die leute hier, arm die sagen: solche eltern können kein kind erziehen.
nicht die eltern haben versagt, sondern ihr!

wenn mir z.b. jemand sagt, ich könne mein kind nicht erziehen, und erwischt mich in einer situation, wo ich erstmal am ende bin, kann sowas auch ganz schön laut enden.

klar ist es immernoch ne straftat die der herr da begangen hat, da will ich gar nix dran rütteln, aber menschlich verständlich wäre es, wenn sowas wie ne beleidigung vorher ging.

und jetzt überlegt mal nen bisschen weiter was ihr sagt, erziehung ist nicht gleich erziehung.
es wird gute gründe gehabt haben, warum man um 22 uhr mit dem baby in einem restaurant ist und es nicht zur ruhe bekommt.

kehrt lieber vor eurer eigenen tür, oder setzt selber kinder in die welt, bevor ihr meint alles besser wissen zu müssen.
denn komischerweise, wissen immer die leute am besten bescheid, die keine kinder haben.

und jetzt gute nacht.
Kommentar ansehen
28.06.2011 21:14 Uhr von AnotherHater
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das Strafmaß gefällt mir. =)
Kommentar ansehen
28.06.2011 22:42 Uhr von germanxdevil
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Strafmaß: Ja, für 2 Jahre musste hier einiges machen. Mordserie oder so
Kommentar ansehen
29.06.2011 01:22 Uhr von Uhrenknecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@earnediel: "looool....du hast sowas von keine ahnung,wie ausdauernd und langatmig son baby brüllen kann,und zwar aus SPASS und LANGEWEILE..."

KEIN baby wird jemals aus Spass brüllen, sondern nur aus Langeweile. Babys können natürlich aus Spaß Laute von sich geben, die schon ein gewisses Maß an Lautstärke erreichen, aber das ist immernoch ein Riesenunterschied zum Brüllen.

Denn Brüllen ist anstrengend, nervenaufreibend und ganz bestimmt nicht spaßig! (Ich rede hier vom Kind, nicht von Eltern etc.)

Schrei-Babys schreien auch nicht, weil sie es lustig finden.
Kommentar ansehen
29.06.2011 08:59 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist die typisch deutsche Einstellung von Kindererziehung. Punkt um Marsch Marsch ins Bett. Seht euch doch mal in anderen Ländern um, da sind Kleinkinder oftmals noch nach 24 Uhr in Lokalen auf Plätzen oder wer weis noch sonst wo. Natürlich in Begleitung der Eltern bzw. erwachsene Personen.

Wenn Kleinkinder müde sind, dann schlafen sie von ganz alleine, da ist aber kein wirklicher Rhythmus dahinter. Wenn hier in Thailand ein Kind weint, sagt man, das Kind singt ein Lied. Mit solch einer Einstellung verkraftet man dann auch das Geheule besser.

Natürlich ist das Verhalten des Vaters sträflich, egal was da vorgefallen ist. Jetzt kann er 2 Jahre sein Kind nicht mehr schreien hören. Geschieht ihm recht.

Leid kann einem nur das Kind tun, das auf seinen Vater lange verzichten muss.
Kommentar ansehen
30.06.2011 08:06 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So asozial: sein Verhalten als Vater, so sein Verhalten als Schläger.
Kommentar ansehen
30.06.2011 15:17 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hallo Minusgeber komm mal aus deinem Keller heraus und verlasse einmal Deutschlands Grenzen. Ich verbringe seit 1972 meine Urlaube im Ausland und ich bin abends nicht besoffen gewesen. Deshalb kann ich das Urteil, das ich in meinem 1. Beitrag gegeben habe, ruhigen Gewissen äußern.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück
Fußball: Lazio-Rom-Spieler pöbelt gegen Antonio Rüdiger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?