28.06.11 12:45 Uhr
 531
 

Australien: Geschützte Fledermäuse wegen geschützten Bäumen verbannt

Im Royal Botanic Garden im australischen Sydney leben Tausende von Fledermäusen, die eigentlich unter Artenschutz stehen. Doch die nachtaktiven Tiere greifen durch ihr Landungs- und Fressverhalten die Bäume im Park an, die ebenfalls geschützt sind.

Dies bringt die Parkhüter nun vor ein Dilemma. Was ist schützenswerter: Die Flughunde oder die Bäume, die schon zu Hunderten schwer angegriffen sind.

Die Stadtverwaltung hat nun entschieden und 500.000 Dollar in die Hand genommen, um die Fledermäuse zu verjagen: Mit Blitzlichtgewitter und Duftattacken sollen die Tiere aus ihren Schlafplätzen in den Baumkronen vertrieben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Australien, Schutz, Natur, Baum, Fledermaus
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2011 13:06 Uhr von Mathew595
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich dacht: immer Mensch <--Tier <-- Bäume

Schade, das sie vertrieben werden, denn der Botanische Garten war echt schön. Und unglaublich viele Fledermäuse gabs da auch noch
Kommentar ansehen
28.06.2011 13:27 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthew: Eben damit dieser garten schön bleibt, mussten die Tiere ja verscheucht werden. Ansonsten wären nämlich irgendwann die Bäume UND die Fledermäuse weg.
Kommentar ansehen
28.06.2011 18:20 Uhr von TheDuffman85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hab irgendwie zuerst "verbrannt" gelesen :D

[ nachträglich editiert von TheDuffman85 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?